Heiko Vogel (Trainer SK Sturm Graz): „Es war unser bestes Spiel.“

© Sportreport

In der 32. Runde der Tipico Bundesliga musste SK Rapid Wien bei SK Sturm Graz antreten. Ein Duell, das bereits vor etwas mehr als einer Woche im Rahmen des ÖFB Cups stattfand.

Wie im Cup-Halbfinale so auch heute mussten sich die Hütteldorfer geschlagen geben. Die Hausherren gewannen mit 4:2.

Wir haben die Stimmen zum Spiel …

SK Sturm Graz – SK Rapid Wien 4:2 (2:1)
Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

Heiko Vogel (Trainer SK Sturm Graz):
… über das Spiel: „Es war unser bestes Spiel. Wir haben taktisch von der ersten bis zur letzten Minute absolut das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und deswegen gehen wir auch als Sieger vom Platz. Wir haben kaum eine Chance zugelassen und Räume enggemacht. Wir können gut Konter ausspielen und das haben wir heute gemacht.“

… über Emeka Friday Eze: „Er hat überragend trainiert und ist für uns im Spiel und im Training wichtig, weil er eine gute Stimmung verbreitet und deswegen bin ich froh, dass er heute zwei Tore geschossen hat.“

… über die momentane Tabellensituation: „Wir haben einen Punktevorsprung. Es ist jetzt ein Zweikampf zwischen LASK und uns. Wir wollen den zweiten Platz übers Ziel retten.“

… über die Vertragsverlängerung von Stefan Hierländer: „Die Unterschrift von Hierli war eine große Sache, weil er ein bedeutender Spieler ist und auch für die nächste Saison sein soll. Insofern ist die Freude groß, dass er sich für uns entschieden hat.“

Peter Zulj (SK Sturm Graz):
… über das Spiel: „Wir haben gegen Rapid 4:2 zuhause gewonnen – was will man mehr? Der Sieg ist richtig verdient. In der ersten Halbzeit wollte ich ein Tor machen, aber er ist danebengegangen, aber der Sieg ist wichtiger als mein Tor.“

… über eine mögliche Qualifikation für die Champions-League-Qualifikation: „Wir müssen noch ein paar Punkte holen. Es ist noch nichts fix.“

Günter Kreissl (Geschäftsführer Sport SK Sturm Graz):
… über Vertragsverlängerungen und eventuelle Abgänge: „Stefan Hierländer ist sicher eine Schlüsselpersonalie. Wir haben dieses Jahr die zwei besten Joker im Kader, mit Hierländer und Potzmann. Hierländer ist sehr flexibel einsetzbar. Avlonitis ist eine Topverpflichtung, er hat im letzten halben Jahr eine Topleistung gebracht. Den einen oder anderen Abgang werden wir sicher verzeichnen.“

Stefan Schwab (SK Rapid Wien):
… über das Spiel: „Wir bekommen ein frühes Gegentor und Sturm hat das clever gemacht und schnell umgeschaltet. Wir haben uns naiv angestellt und laufen die ganze Zeit einem Rückstand nach. Wenn Sturm führt, haben sie das Selbstvertrauen, dass sie das nach Hause spielen. Es war allgemein zu wenig, von mir persönlich und von allen, wir brauchen nichts schönzureden.“

… über das kommende Spiel gegen LASK: „Wir haben ein Auswärtsspiel gegen LASK und müssen schauen, dass wir den dritten Platz wieder zurückerobern.“

… über die Konfrontation mit Günter Kreissl in der Halbzeitpause: „Er hat mir den Mund verboten und das hat mich gestört und fertig.“

Goran Djuricin (Trainer SK Rapid Wien):
… über das Spiel: „Es ist eine bittere, klare Niederlage und es ist traurig, dass wir in fast allen Belangen schlechter waren. Wir haben es in fast keiner Phase des Spiels geschafft, das zu machen, was wir wollten. Wir haben es nicht geschafft, sie zu schlagen. Wir sind nach dem 2:0 zurückgekommen, aber es war zu wenig Bewegung in die Tiefe und wir waren zu ungefährlich. Wir haben viele individuelle Fehler gemacht und dann musst du verlieren. Es tut weh, wenn Spieler fehlen, aber das gehört zum Fußball dazu.“

… über das kommende Spiel gegen LASK: „Jetzt kommt ein ganz schwieriges Spiel um Platz drei, aber wir haben es in der Hand. Es heißt regenerieren. Wir haben noch vier Spiele und es ist alles offen.“

… über eine mögliche Vertragsverlängerung: „Wir haben ein sehr gutes, positives Gespräch gehabt, aber jetzt muss das Präsidium entscheiden, wie es weitergeht.“

Fredy Bickel (Geschäftsführer Sport SK Rapid Wien):
… über einen möglichen Abgang von Joelinton: „Wir können nicht damit rechnen, dass er bleibt.“

… über eine mögliche Vertragsverlängerung von Goran Djuricin: „Wir werden sicher noch Diskussionen im positiven Sinne haben und werden schauen, wie der ganze Verein darauf reagiert.“

Hans Krankl (Sky Experte):
… über die Leistung des SK Sturm Graz: „Sturm war heute deutlich besser als Rapid. Sie haben die Tore zum entscheidenden Zeitpunkt gemacht, waren immer in Führung und haben die Führung nicht mehr hergegeben.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
… über das Spiel: „Die Grazer haben in den richtigen Momenten zuschlagen können. Ein tolles Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten.“

… über die Leistung von SK Rapid Wien: „Sie haben in den entscheidenden Phasen die Fehler gemacht, Graz nicht und damit hat Sturm auch verdient gewonnen.“

… über Giorgi Kvilitaia: „Kvilitaia ist ein Kopfballungeheuer, sie müssen ihn noch viel mehr mit Bällen füttern.“

Presseinfo Sky Austria

29.04.2018