Eishockey, EBEL, HC Innsbruck, VSV, Sam Antonitsch

© Sportreport

Der HC Innsbruck verstärkt sich erstmals auch auf dem heimischen Sektor und lotsen mit Sam Antonitsch vom VSV eine hoffnungsvolle Zukunftsaktie an den Inn! Der Sohn von Tennislegende Alexander Antonitsch feierte in der vergangenen Saison sein EBEL-Debüt

Die Innsbrucker Haie stehen weiter nicht still. Nach den jüngsten erfolgreichen Transfers und Vertragsverlängerungen dürfen sich die Tiroler nun auch über einen heißen Neuzugang aus Österreich freuen. Neo-Nationalspieler Sam Antonitsch wechselt von Villach nach Innsbruck und gilt als eine große heimische Zukunftshoffnung. Nach dem Abgang von Stürmer Benedikt Schennach können die Verantwortlichen rund um Haie-Vorstandsmitglied Norbert Ried auch hier einen wichtigen Erfolg landen. „Sam ist groß, robust und richtig talentiert. Er wird unserer Mannschaft Qualität und auch die nötige Tiefe verleihen“, weiß Ried.

Der Sohn von Tennislegende Alexander Antonitsch feierte in der vergangenen Saison sein EBEL-Debüt und lieferte in seiner Rookie-Spielzeit mehr als nur eine Talentprobe ab. In 53 Spielen sammelte der 22-Jährige sieben Punkte, davon drei Tore und vier Assists.Die jüngsten Leistungen hievten den Youngstar prompt in das Nationalteam.

Medieninfo: Innsbruck

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

04.05.2018