Fußball, Bundesliga, tipico Bundesliga, Austria Wien vs. Admira, Austria Wien, Admira, #faklive, #fakadm, Ernst-Happel-Stadion

© Sportreport

In der 33. Runde der tipico Bundesliga steht das Duell Austria Wien vs. Admira auf dem Programm. Können sich die Veilchen mit einem Heimsieg aus dem Ernst-Happel-Stadion verabschieden oder machen die Niederösterreicher mit einem Auswärtssieg einen großen Schritt in Richtung Europa League-Qualifikation im nächsten Jahr?

Werfen wir zuerst einen Blick auf die Tabelle: Der Siebente empfängt den Fünften. So lauten die nackten Zahlen im Vorfeld des Spiels. Austria Wien musste zuletzt drei (zum Teil sehr schmerzhafte und gefühlt vermeidbare) Niederlagen einstecken. So auch zuletzt am vergangenen Wochenende als die Veilchen gegen den SV Mattersburg mit 2:3 den Kürzeren zogen. Das Saisonziel Europa League-Qualifikation ist zur Illusion geworden. Somit geht es im letzten Heimspiel im Ernst-Happel-Stadion in Wahrheit nur noch einem Aspekt. Sich mit Anstand und Würde aus dem Ausweichstadion zu verabschieden. Ob es gelingt? Die Antwort auf diese Frage werden die nächsten 90 Minuten zeigen.

Kommen wir zu den Gästen: Die Admira ist – gemeinsam mit dem LASK – die positive Überraschung der Saison 2017/18. Die Niederösterreicher haben sieben Punkte Vorsprung auf den SV Mattersburg der den ersten „nicht europäischen Rang“ inne hat. Die Mannschaft von Trainer Ernst-Baumeister steht mit einem Bein in der kommenden Europa League-Qualifikation. Nun gilt es die letzten Schritte über die Ziellinie zu machen. Ein Punktegewinn bei den kriselnden Veilchen würde die sportliche Rechnung definitiv erleichtern.

Die Ausgangsposition mag ungewöhnlich erscheinen. Aber wohl gerade darum deuten die Vorzeichen auf ein interessantes und wohl auch intensives Spiel hin. Mit Sportreport sind Sie – wie gewohnt – LIVE am Ball. Spielbeginn bei Austria Wien vs. Admira ist um 18:30 Uhr.

Ernst-Happel-Stadion, 6.050, SR Schüttengruber

Tore: Fehlanzeige

Aufstellungen:
Austria Wien: Pentz – Klein, Madl, Borkovic, Salamon – Demaku, Serbest (69./Holzhauser), Porkop (69./Monschein), Grünwald – Friesenbichler (80./Venuto), Pires
Admira: Leitner – Zwierschitz, Wostry, Strauss, Aiwu – Lackner – Sax (93./Hausjell), Vorsager, Merkel (84./Toth), Jakolis (71./Starkl) – Grozurek

LIVE-Twitter:
Die Twitterwall zum Spiel:




05.05.2018