SV Mattersburg, SCR Altach

© Sportreport

Am Samstag stand in der 33. Runde der tipico Bundesliga das Duell SV Mattersburg vs. SCR Altach auf dem Programm. Aufgrund einer 0:1-Heimniederlage müssen die Burgenländer ihre geringen Hoffnungen auf einen Europa League-Startplatz wohl begraben.

Drei Spieltage vor dem Saisonende liegen die Burgenländer nun acht Punkte hinter Admira. Die Niederösterreicher empfangen den SV Mattersburg am kommenden Samstag Endspiel um Platz fünf.

Zurück zum Spiel im Pappelstadion. Der SCR Altach musste stark ersatzgeschwächt im Burgenland antreten. Vor der Pause traten die Vorarlberger beherzt und bärenstark au und wurden in der 22. Minute dafür belohnt. Nach einer Flanke von Stefan Nutz erzielt U21-Teamstürmer Adrian Grbic den 0:1-Siegestreffer. Bereits davor hatten die Gäste bereits zwei ausgezeichnete Chancen auf den Führungstreffer konnten diese aber nicht verwenden.

Knapp vor und nach der Pause war weiter SCR Altach weiter die bessere Mannschaft. Erst spät kamen die Gastgeber. Die beste Chance auf den Ausgleichstreffer hatte Malic der in der 84. Minute den Ball an die Stange setzte. So blieb es am Ende beim 0:1 und der SC Mattersburg wartet in Heimspielen nun bereits seit vier Spielen auf einen vollen Erfolg.

SV Mattersburg vs. SCR Altach 0:1 (0:1)
Pappelstadion, 2.200 Zuschauer, SR Hameter

Tor: Grbic (22.)

SV Mattersburg: Kuster – Novak, Malic, Ortiz, Rath (62./Lercher) – Hart, Jano – Okugawa (75./Bürger), Perlak (65./Pink), Gruber – Prevljak
SCR Altach: Lukse – C. Gebauer, Zech, Netzer, Schreiner – Oum Gouet – Cheukoua (68./Aigner), S. Nutz (92./Petkovic), Tartarotti, Meilinger – Grbic

05.05.2018