Tischtennis

© Sportreport

Samstagnachmittag endete in Wels eine lange und intensive Saison. Mit dem Finale der Tischtennis Bundesliga wurde der Meister bei den Damen und Herren ermittelt.

Bei den Damen setzte sich LINZ AG Froschberg 1, angeführt von Österreichs Nummer 1, Sofia Polcanova, klar mit 4:1 durch, holte sich nach dem Cup auch den Meistertitel und somit das Double. Bei den Herren standen sich mit Walter Wels und HiWay Grill Kapfenberg zwei ebenbürtige Gegner gegenüber.

Für die Welser avanciert Robin Devis zum Matchwinner der seine beiden Einzel gewinnen konnte. Vor allem im Spiel gegen Frane Kojic überzeugte er mit 12:10, 12:10 und 11:7. Insgesamt setzten sich die Oberösterreicher mit 3:2 durch (die letzte Partie musste nicht mehr gespielt werden, da laut Reglement bei einem Unentschieden das besser gereihte Team aus dem Grunddurchgang zum Sieger erklärt wird).

2. Meistertitel für Walter Wels
2014 beendete die SPG Walter Wels die Vorherrschaft der SVS Niederösterreich, holte den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Vier Jahre später durften die Oberösterreicher erneut jubeln und das vor Heimpublikum. In einem höchst dramatischen Finale gegen Cupsieger HiWay Grill Kapfenberg drehte man einen 1:2-Rückstand in einen 3:2 Erfolg.

Robin Devos, SPG Walter Wels: „Wir wussten vor dem Spiel, wir haben unsere Chance, aber es wird ganz, ganz schwer. Man hat gesehen wie eng es war, wir mussten alles aus uns herausholen um zu gewinnen. Ich konnte zum Glück mein volles Potential abrufen, darüber bin ich sehr glücklich. Es war eine lange Saison, im Sommer verlasse ich Wels, daher wollte ich mich auch unbedingt mit dem Titel verabschieden. Es ist einfach schön, diese Zeit mit dem Meistertitel abschließen zu können.“

19. Meistertitel und Double für LINZ AG Froschberg
In der Neuauflage des Cupfinales setzte sich LINZ AG Froschberg 1 klar mit 4:1 gegen das LZ easyTherm Linz Froschberg durch, verteidigte erfolgreich den Meistertitel und sicherte sich damit mit dem Cup das Double. Sofia Polcanova, Ho Tin-Tin und Linda Bergström waren in den Einzelpartien nicht zu biegen, lediglich im Doppel musste man eine Niederlage einstecken. Platz drei sicherte sich der TTC ´CarinthiaWinds´ Villach mit einem 4:1-Erfolg über LINZ AG Froschberg 2.

Sofia Polcanova, LINZ AG Froschberg 1: „Wir sind natürlich überglücklich, dass wir den Titel verteidigen konnten und noch dazu das Double feiern dürfen. Dass wir gegen unser Schwesternteam im Finale standen, war, denke ich, für beide etwas Besonderes. Die Saison war sehr lange mit Champions League, Superliga und Bundesliga. Da fällt so ein Saisonabschluss umso schöner aus. Nächste Saison wollen wir das Double natürlich verteidigen und in der Champions League groß aufspielen, wieder ins Semifinale einziehen. Persönlich habe ich mir zudem bei der EM eine Medaille zum Ziel gesetzt.“

Finale Österreichische Tischtennis Bundesliga Herren in der Saison 2017/2018

SPG Walter Wels         vs.        KSV HiWay Grill Kapfenberg    3:2

Robin Devos Christoph Simoner 3:0 (5,10,5)
Zsolt Petö Frane Tomislav Kojic 0:3 (-10,-7,-11)
Dominique Plattner David Vorcnik 1:3 (10,-10,-18,-8)
Dominique Plattner /
Zsolt Petö
David Vorcnik /
Christoph Simoner
3:2 (-10,6,-8,8,2)
Robin Devos Frane Tomislav Kojic 3:0 (10,10,7)

Finale Österreichische Tischtennis Bundesliga Damen in der Saison 2017/2018

LINZ AG Froschberg 1               vs.        LZ easyTherm Linz Froschberg              4:0

Linda Bergström Ines Diendorfer 3:0 (5,9,6)
Sofia Polcanova Karoline Mischek 3:1 (13,4,-9,5)
Mo Zhang Alicia Cote 3:0 (9,8,5)
Mo Zhang /
Sofia Polcanova
Alicia Cote /
Karoline Mischek
2:3 (6,-8,7,-7,-9)
Linda Bergström Karoline Mischek 3:1 (10,8,-8,3)

Endtabelle Tischtennis Bundesliga Herren in der Saison 2017/2018

1. SPG Walter Wels
2. KSV HiWay Grill Kapfenberg
3. SPG Linz
4. SG Stockerau
5. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen
6. UTTC Oberwart
7. SolexConsult Wr. Neustadt
8. Badener AC
9. Turnerschaft Innsbruck
10. TTV Wr. Neudorf

Endtabelle Tischtennis Bundesliga Damen in der Saison 2017/2018

1. LINZ AG Froschberg 1
2. LZ easyTherm Linz Froschberg
3. TTC ´CarinthiaWinds´ Villach
4. LINZ AG Froschberg 2
5. ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur
6. SU Sparkasse Kufstein
7. TTC Übelbach
8. TTV Wr. Neudorf

Presseinfo Tischtennis Bundesliga

12.05.2018