Washington Capitals, Tampa Bay Lightning

© Sportreport

Am Sonntag stand in den NHL-Playoffs das 2. Spiel im Eastern Conference-Finale zwischen den Tampa Bay Lightning und den Washington Capitals auf dem Programm. Die Gäste feierten dabei im zweiten Spiel den zweiten Auswärtssieg.

Das äußerst auswärtsstarke Team aus der US-Hauptstadt erwischte einen Traumstart. Bereits nach 28 (!) Sekunden brachte Wilson die Washington Capitals in Führung. In der Folge gelang den Gastgebern mit zwei Toren in Überzahl für die Wende. Point (8.) und Stamkos sorgten mit ihren Treffern für die 2:1-Führung für Tampa Bay Lightning nach dem ersten Drittel. Im zweiten Drittel sorgte zunächst Smith-Pelly für den Ausgleich (23.) ehe ein Doppelschlag innerhalb von 59 Sekunden für die frühe Vorentscheidung sorgten. Eller (39.) und Kuznetsov (40./PP) sorgten für die Führung der Washington Capitals nach dem Mittelabschnitt. Im letzten Drittel sorgten Ovechkin (44.) und Connolly (53.) mit ihren Treffern für den 2:6-Endstand. Die Washington Capitals führen somit in der Serie mit 0:2.

Spiel drei der Serie steigt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der US-Hauptstadt.

Tampa Bay Lightning vs. Washington Capitals 2:6 (2:1, 0:3, 0:2)
Amalie Arena, 19.092 Zuschauer, SR Meier/O’Halloran

Tore: Point (8./PP), Stamkos (11./PP) bzw. Wilson (1.), Smith-Pelly (23.), Eller (39.), Kuznetsov (40./PP), Ovechkin (44.), Connolly (53.)

Strafminuten: 12 bzw. 14

14.05.2018