Österreichs Nationalteam gewinnt in einem Baseball Thriller Finkstonball XXI

© Sportreport

Österreichs Baseball Herren gewinnen erstmals Europas größtes Baseball-Einladungsturnier! Es kämpften Teams aus den USA, Kanada, Kroatien, Ungarn, der Schweiz und der Dominikanischen Republik beim FINKSTONBALL Turnier, das Finale lautete aber Österreichischer Staatsmeister gegen Österreichisches Nationalteam – ASAK Athletics Attnang-Puchheim vs. Team Austria.

Für Österreichs Herren diente das Turnier zur Vorbereitung auf das EM-Playoff gegen Litauen vom 29. Juni bis 1. Juli in Wiener Neustadt. Man wollte aber nicht mit dabei sein, sondern auch zum ersten Mal überhaupt die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Vor erneut vollem Haus – an den vier Turniertagen pilgerten 2500 Baseballfans in den Ballpark am Spitzberg – kam es zum Traumfinale aus österreichischer Sicht: Das Heimteam und Gastgeber ASAK Athletics Attnang-Puchheim traf auf das Österreichische Herren Nationalteam. Im Semifinale eliminierten die Athletics Team Ungarn mit 2:1, tags zuvor schlug Österreich die US-Auswahl X-Presidents 5:4 in der Verlängerung. Und es sollte erneut Extra Innings geben,

Das Nationalteam, bei dem Max Wenger als Werfer startete, ging früh im Spiel mit 3:1 in Führung. Für die A’s startete David Carrol als Pitcher, dessen Würfe im Laufe des Spiels immer besser wurden. Trotzdem musste der Amerikaner im vierten Inning nach harten Hits der Österreicher zwei weitere Runs zum 5:1 zulassen.

Im fünften Inning kamen die Athletics aber wieder heran, erzielten drei Runs zum 5:4, womit das Spiel wieder völlig offen war.

Mittlerweile stand bei Team Austria mit Clemens Cichocki der dritte Pitcher am Mound. Aber auch der Veteran konnte zunächst den Ausgleich durch Michael Gonzales und danach die Führung durch Runs von Trey Kamachi und Anthony Buonaiuto für den amtierenden FINKSTONBALL und Staatsmeisters im sechsten Inning nicht verhindern. Doch das Nationalteam schlug postwendend zurück: Benjamin Salzmann, Didier Letouze und Moritz Scheicher holten die hauchdünne Führung wieder zurück.

Bei 8:7 ging es in das letzte Inning des Finales und Head Coach Hiro Sakanashi brachte Matthias Scheicher als Pitcher der durch Jaron Dorchinez den Ausgleich zum 8:8 kassierte. Damit ging wie das Semifinale des Nationalteams auch das Finale in die Verlängerung.

In der brachte Marcel Vitale die Athletics mit 9:8 in Führung, die allerdings nicht lange hielt. Ben Salzman glich zum 9:9 aus und Moritz Scheicher sicherte mit seinem Run zum Endstand von 10:9 den ersten Sieg von Team Austria beim FINKSTONBALL Turnier.

— Nationalteam Manager Robert Buchelt
„Wir freuen uns sehr über den ersten Titel beim FINKSTONBALL Turnier. Im Vordergrund stand aber die Vorbereitung auf das EM-Playoff gegen Litauen. Wir haben so viele interessante Situationen erlebt, haben Führungen verloren, Rückstände aufgeholt, sind zwei Mal in eine Verlängerung gegangen und haben in diesen gewonnen. Es war alles dabei, was wir an Spielsituationen gebraucht haben und natürlich nehmen wir auch gerne den Pokal mit. Ich bedanke mich bei allen, die diesen tollen Event möglich gemacht haben.“

U22 Damennationalteams auf den Plätzen 3 und 5
Auch Österreichs U22-Damen nutzen das FINKSTONBALL Turnier zur Vorbereitung auf die U22-EM in Trnava (23. – 28. Juli 2018).

Das auf zwei Units aufgeteilte Team gewann beide Spiele am Finaltag gegen das Schweizer Nationalteam bzw. die St. Pölten Pee Wees. „Team Power“ erreichte damit Rang 5, „Team Future“ landete auf dem starken dritten Platz.

Martina Lackner, Head Coach des Nachwuchs Softball Nationalteams, zeigte sich zufrieden mit dem Turnier: „Wir haben zwischen den Turniertagen noch eine Trainingssession eingelegt und viel an der Taktik gearbeitet. Es ist sehr viel viel voran gegangen, wir haben uns deutlich gesteigert am Finaltag. Durch die Aufteilung auf zwei Teams konnten wir auch allen genügend Spielzeit geben. Es war wichtig, dass die jungen Spielerinnen vor der EM im Juli vorher Turnierluft schnuppern und die FINKSTONBALL bot dafür die perfekten Rahmenbedingungen. Ein großes Lob an die Veranstalter.“

Im Finale des Softball Turniers setzten sich die Vienna M-Stars mit 18:2 gegen das Auswahlteam „Team Awesome“ durch.

Presseinfo ABF – Austrian Baseball Federation

21.05.2018