Titel an Hypo NÖ und Vöslauer HC bei ÖMS Mädchen

© Sportreport

Am Wochenende wurden bei den Mädchen gleich in drei Altersklassen die Meistertitel vergeben! Fünf WU16-Teams (Jahrgänge 2001 und jünger) kämpften in der Hans-Lackner-Halle in Atzgersdorf im Format „Round Robin“ um die Medaillen.

Titelverteidiger Hypo NÖ (NÖHV) war die klare Nummer eins, gewann alle seine vier Duelle in beeindruckender Manier. Das Torverhältnis von +47 unterstreicht die Dominanz der Südstädterinnen in dieser Altersklasse. Die Silbermedaille bejubelten die Mädchen von HIB Handball Graz (STHV), die sich wie die drittplatzierten Gastgeberinnen des WAT Atzgersdorf (WHV) nur Hypo NÖ geschlagen geben mussten. Alle Ergebnisse

WU14: Hypo NÖ Klasse für sich
Der WU14-Bewerb (Jahrgänge 2003 und jünger) ging in der Ballspielhalle Ferlach über die Bühne. Zunächst wurden in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften eine Vorrunde gespielt. Am Sonntag standen dann die Halbfinali und Platzierungsspiele auf dem Programm. Die Mädchen von Hypo NÖ (NÖHV) waren eine Klasse für sich gewannen alle ihre vier Spiele souverän. Im Endspiel ließen die Südstädterinnen Titelverteidiger WAT Atzgersdorf (WHV) mit 23:14 (16:6) keine Chance und revanchierten sich für die Final-Niederlage vor einem Jahr. Die Bronzemedaille sicherte sich der DHC WAT Fünfhaus (WHV) durch einen 18:17 (10:7)-Erfolg über die HSG Bärnbach/Köflach (STHV). Alle Ergebnisse

WU12: Vöslauer Mädchen entthronen Dornbirn
Auch beim WU12-Bewerb (Jahrgänge 2005 und jünger) in der Thermenhalle Bad Vöslau ermittelt zunächst sechs Teams in zwei Dreiergruppen die Halbfinalisten. Im Endspiel standen einander schließlich der Vöslauer HC (NÖHV) und Titelverteidiger SSV Dornbirn Schoren (VHV) gegenüber – mit dem besseren Ende für die Niederösterreicherinnen. Der Vöslauer HC bezwang die Vorarlbergerinnen nach umkämpfter ersten Halbzeit 15:12 (7:6). Aus dem Bronze-Match ging der WAT Atzgersdorf (WHV) gegen den UHC Graz (STHV) als 16:12 (6:5)-Sieger hervor. Alle Ergebnisse

Meister Thüringer HC beendet Saison mit Sieg
Am Samstag ging die Deutsche Frauen Bundesliga mit der 26. Runde zu Ende. Meister Thüringer HC schlug Bayer 04 Leverkusen 30:24 (14:10). Beate Scheffknecht steuerte fünf und Josefine Huber zwei Tore zum Erfolg bei.

Vizemeister SG BBM Bietigheim verlor mit Ines Ivancok gegen Borussia Dortmund 25:26 (14:12). FRISCH AUF Göppingen beendet die Saison nach einem 34:28 (17:14)-Sieg bei der HSG Blomberg-Lippe auf dem sechsten Platz. Johanna Schindler zeichnete für drei Tore verantwortlich. Tamara Bösch traf bei der 22:28 (6:13)-Niederlage von Absteiger HC Rödertal bei der HSG Bensheim/Auerbach zweimal. Für die Vorarlbergerin war es das letzte Vereinsspiel. Sie wird ihre Karriere nach den beiden EM-Qualifikationsduellen der ÖHB-Damen mit Rumänien und Russland beenden.

Frey und Co. auf Platz fünf
Issy-Paris mit Sonja Frey gewann das letzte Saisonspiel gegen Nice Cote d’Azur 25:22 (11:11) und sicherte sich so Platz fünf in Frankreich. Auch in Spanien ist die Saison am Wochenende zu Ende gegangen. Carina Gangel erzielte beim 32:28 (19:17)-Heimsieg von Elche Mustang über BM Base Villaverde vier Tore. Elche wurde Elfter.

Goricanec, Curic und Bauer Vizemeister
Martina Goricanec verlor bereits am Dienstag mit dem LC Brühl Handball das entscheidende dritte Spiel in der Schweizer SPAR Premium League-Finalserie bei den Spono Eagles 21:25 (9:9). Der Rekordmeister verpasste somit die erfolgreiche Titelverteidigung. Die ÖHB-Teamspielerin traf viermal.

Auch ÖHB-Teamtorhüter Thomas Bauer wurde am Dienstag Vizemeister. Titelverteidiger Elverum Håndball besiegte die Mannschaft des 32-Jährigen, ØIF Arendal, im entscheidenden dritten Finale der norwegischen Eliteserie 35:24 (16:12).

Am Mittwoch gewann Torfrau Antonija Curic mit Lokomotiva Zagreb in der letzten Runde der kroatischen Liga gegen Bjelovar 45:25 (24:12) und beendete die Saison ebenfalls auf Platz zwei. Der Titel ging an Rekordmeister und Titelverteidiger Podravka Vegeta.

Legionäre
DKB Handball Bundesliga, 33. Runde
24.05.: HC Erlangen – SC Magdeburg 31:29 (15:14)
Robert Weber kein Tor (Magdeburg)

24.05.: HSG Wetzlar – TBV Lemgo 23:24 (7:12)
Alex Hermann 1 Tor (Wetzlar)

31.05., 19:00: THW Kiel – TVB 1898 Stuttgart
Nikola Bilyk und Raul Santos (beide Kiel)

34. und letzte Runde
03.06., 15:00: SC Magdeburg – MT Melsungen
Robert Weber (Magdeburg)

03.06., 15:00: TSV GWD Minden – THW Kiel
Nikola Bilyk und Raul Santos (beide Kiel)

03.06., 15:00: TVB 1898 Stuttgart – HSG Wetzlar
Alex Hermann (Wetzlar)

2. Deutsche Bundesliga, 37. Runde
26.05.: HBW Balingen-Weilstetten – VfL Lübeck-Schwartau 26:22 (12:11)
Tobias Wagner 3 Tore (Balingen)

26.05.: ASV Hamm-Westfalen – ThSV Eisenach 24:28 (15:14)
Christoph Neuhold 4 Tore (Hamm)

26.05.: HSC 2000 Coburg – TV Emsdetten 28:22 (17:7)
Romas Kirveliavicius 2 Tore (Coburg)

26.05., 18:30: TuSEM Essen – HSG Konstanz 33:31 (18:12)
Richard Wöss 4 Tore (Essen) bzw. Samuel Wendel 3 Tore (Konstanz)

38. und letzte Runde
02.06., 18:30: Bergischer HC – HSC 2000 Coburg
Romas Kirveliavicius (Coburg)

02.06., 18:30: SG BBM Bietigheim – HBW Balingen-Weilstetten
Tobias Wagner (Balingen)

02.06., 18:30: HSG Nordhorn-Lingen – ASV Hamm-Westfalen
Christoph Neuhold (Hamm)

02.06., 18:30: TuSEM Essen – Wilhelmshavener HV
Richard Wöss (Essen)

02.06., 18:30: HSG Konstanz – Dessau-Rosslauer HV 06
Samuel Wendel (Konstanz)

Kroatische Premijer Liga, Finalrunde, 9. Spieltag
27.05., 19:00: Nexe Našice – Dubrava
Kristian Pilipovic (Nexe)

10. und letzte Runde
01.06., 19:00: PPD Zagreb – Nexe Našice
Kristian Pilipovic (Nexe)

Eliteserien Norwegen, Finalserie (best-of-3)
22.05.: Elverum Håndball – ØIF Arendal 35:24 (16:12)
Torhüter Thomas Bauer (Arendal)

18.05.: ØIF Arendal – Elverum Håndball 33:29 (17:14)
Torhüter Thomas Bauer (Arendal)

13.05.: Elverum Håndball – ØIF Arendal 25:20 (15:11)
Torhüter Thomas Bauer (Arendal)

Legionärinnen
Deutsche Frauen Bundesliga, 26. und letzte Runde
26.05.: VfL Oldenburg – Neckarsulmer Sport-Union 48:22 (22:7)
Torfrau Melanie Herrmann nicht im Kader (Neckarsulm)

26.05.: TV Nellingen – HSG Bad Wildungen Vipers 28:28 (13:16)
Carina Stockhammer nicht im Kader (Nellingen)

26.05.: HSG Blomberg-Lippe – FRISCH AUF Göppingen 28:34 (14:17)
Johanna Schindler 3 Tore (Göppingen)

26.05.: HSG Bensheim/Auerbach – HC Rödertal 28:22 (13:6)
Tamara Bösch 2 Tore (Rödertal)

26.05.: Thüringer HC – TSV Bayer 04 Leverkusen 30:24 (14:10)
Beate Scheffknecht 5 Tore und Josefine Huber 2 Tore (beide THC)

26.05.: SG BBM Bietigheim – Borussia Dortmund 25:26 (14:12)
Ines Ivancok kein Tor (Bietigheim)

2. Deutsche Frauen Bundesliga, 28. und letzte Runde
26.05.: TV Beyeröhde – FSG Mainz 05/Budenheim 31:22 (13:11)
Romana Gerisch 3 Tore (Mainz)

Kroatische 1. HRL, 26. und letzte Runde
23.05.: RK Lokomotiva Zagreb – RK Bjelovar 45:25 (24:12)
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

Championnat de France, Spiele um Platz 5
18.05.: OGC Nice Cote d’Azur – Issy-Paris Handball 26:35 (9:17)
Sonja Frey 2 Tore (Paris)

27.05.: Issy-Paris Handball – OGC Nice Cote d’Azur 25:22 (11:11)
Sonja Frey (Paris)

Division De Honor Spanien, 26. und letzte Runde
26.05.: Elche Mustang – BM Base Villaverde 32:28 (19:17)
Carina Gangel 4 Tore (Elche)

Schweizer SPAR Premium League-Finalserie (best-of-3)
22.05.: Spono Eagles – LC Brühl Handball 25:21 (9:9)
Martina Goricanec 4 Tore (Brühl)

19.05.: LC Brühl Handball – Spono Eagles 24:31 (13:18)
Martina Goricanec 1 Tor (Brühl)

17.05.: Spono Eagles – LC Brühl Handball 29:31 (24:24, 12:13)
Martina Goricanec 6 Tore (Brühl)

1. Ungarische Liga, 26. und letzte Runde
23.05.: FTC-Rail Cargo Hungaria – GVM Europe-Vác 42:24 (19:12)
Patricia Kovacs 3 Tore (Vac)

Presseinfo ÖHB

27.05.2018