Handball, HLA, Fivers Margareten, HC Hard

© Sportreport

Mit dem 31:23-Heimsieg vergangenen Mittwoch und dem 30:23-Auswärtserfolg am Samstag führt der Fivers Margarten die Best of five-Finalserie der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA gegen den ALPLA HC Hard mit 2:1 an. Kommenden Dienstaghaben die Wiener vor Heimpublikum die Chance nach 2011 und 2016 den Meistertitel zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach Wien Margareten zu holen. Für Titelverteidiger ALPLA HC Hard ist das Spiel bereits ein „Do or Die-Game“, wie es Gerald Zeiner nach der 23:31-Niederlage am Samstag formulierte. Die Roten Teufel müssen die „Hölle“ Hollgasse einnehmen um das Entscheidungsspiel in Hard zu erzwingen.

Peter Eckl, Trainer Fivers Margareten: „Auf uns wartet jetzt das wohl härteste Stück Arbeit der gesamten Saison. Ich rechne mit einem Harder Comeback mit allen Mitteln, rechne mit einem finalen Fight um den Titel. Hier müssen wir dagegenhalten, dürfen uns weder provozieren, noch einschüchtern lassen. Und wir müssen nochmals einen Zahn zulegen, konzentriert unsere beste Leistung der Saison abliefern. Wir wissen, was auf uns zukommt. Wir wissen, dass wir noch besser spielen können. Und wir wissen, dass wir heuer Meister werden können!“

Petr Hrachovec, Trainer HC Hard: „Die Ausgangslage ist klar. Margareten hat den ersten Matchball und muss nur noch den letzten Schritt zum Meistertitel machen. Wir werden alles daransetzen, um die Serie zu drehen und ein Entscheidungsspiel am Samstag in Hard zu erzwingen.“

Medieninfo: HLA

28.05.2018