Zajac/Matz sind beim Weltcup-Finale vor Marseille am Start

© Sportreport

Als einziges OeSV-Boot gehen Thomas Zajac und Barbara Matz von 3. bis 10. Juni in das Weltcup-Finale vor Marseille. Die aktuellen Gesamt-Zweiten haben die Chance sich vor der wichtigen Weltmeisterschaft in Aarhus ein weiteres Mal mit der Weltspitze zu messen und optimal auf die Olympia-Qualifikation vorzubereiten.

Die erste Weltcup-Saison der foilenden Nacra 17-Boote geht beim Finale vor Marseille, die Hafenstadt ist 2024 Austragungsort der Segelbewerbe bei den Olympischen Sommerspielen, zu Ende. Thomas Zajac und Barbara Matz fahren als Gesamtweltcup-Zweite nach Frankreich und haben die Côte d’Azur noch in guter Erinnerung: Erst vor knapp einem Monat holte das österreichische Gespann vor Hyères, 85 Kilometer östlich von Marseille, den sechsten Platz beim vorangegangen Weltcup-Stopp.

Steuermann Thomas Zajac sieht das Weltcup-Finale in Marseille als optimale Vorbereitung für die wichtige Weltmeisterschaft in Aarhus. „Wir haben jetzt zwei Wochen in Aarhus intensiv vor allem an unseren Manövern und Starts gearbeitet. In Marseille haben wir wieder einen unmittelbaren Vergleich mit guter Konkurrenz. Da das Teilnehmerfeld auf 20 Boote begrenzt ist, gibt uns das Weltcup-Finale die Möglichkeit an unserer Taktik in einem kleinen Feld zu arbeiten. Dies ist vor allem in Hinblick auf die Olympischen Spiele wichtig. Wir werden weitere Materialtests vornehmen und werden in Marseille viel ausprobieren, um perfekt auf die Olympia-Qualifikation vorbereitet zu sein.“

Sportdirektor Georg Fundak: „Thomas Zajac und Barbara Matz haben in Marseille die Möglichkeit ihren Platz unter den Top-3 Teams zu bestätigen. Es ist eine weitere gute Möglichkeit sich mit der absoluten Weltspitze zu messen und eine gute Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Aarhus. Die weiteren Boote des OeSV benötigen noch etwas mehr Zeit, um sich direkt in Aarhus intensiv auf die WM vorzubereiten und gehen deswegen in Marseille nicht an den Start.“

Nur zehn Tage nach dem Weltcup-Finale steht für das Candidate Sailing Team als Titelverteidiger bei der Kieler Woche von 16. – 24. Juni der nächste Stopp auf dem Programm, ehe von 30. Juli – 12. August mit der Weltmeisterschaft in Aarhus Dänemark der Saisonhöhepunkt folgt.

Presseinfo PROFS Media/Österreichischer Segelverband

01.06.2018