Enaam Ahmed baut Formel 3 Tabellenführung mit Sieg weiter aus

© Sportreport

Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP) kam in Budapest aus dem Feiern gar nicht mehr raus. Nachdem er am Vormittag bereits Saisonrennen fünf der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,381 Kilometer langen Hungaroring für sich entschied, gewann er am Nachmittag auch den sechsten Lauf des Jahres.

Hinter dem Rookie, der damit seine Führung in der Fahrerwertung der FIA Formel-3-Europameisterschaft ausbaute, wurden Daniel Ticktum (Motopark) und Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing) abgewinkt. Für Schumacher war es der erste Podestplatz in dieser Saison.

Das Rennen begann mit einem Dreikampf an der Spitze, in den neben Pole-Mann Enaam Ahmed auch Daniel Ticktum und Marcus Armstrong (PREMA Theodore Racing) verwickelt waren. Zunächst übernahm Ticktum die Führung, dann geriet er ausgangs der ersten Kurve zu weit nach außen und kollidierte mit Armstrong. Das nutzte Ahmed und setzte sich an die Spitze, während Armstrong mit einer defekten Aufhängung an seiner Box aufgeben musste. Ticktum reihte sich als Zweiter ein. Dritter war nach einer Runde Mick Schumacher, der von Startplatz neun bis auf Rang drei nach vorne fuhr.

In Umlauf zwei konnte Ticktum sich bis auf 0,4 Sekunden an den führenden Ahmed ranarbeiten, doch danach vergrößerte der Brite aus dem Team Hitech Bullfrog GP seinen Vorsprung bis ins Ziel kontinuierlich. Unterdessen kämpfte sich Ralf Aron (PREMA Theodore Racing) mit einem mutigen Bremsmanöver an seinem Vordermann Fabio Scherer (Motopark) vorbei und war fortan Siebter. Auf dieser Position überquerte er nach 21 Rennrunden auch die Ziellinie. Vor ihm klassierten sich Ahmed, Ticktum, Schumacher, Jüri Vips (Motopark), Guanyu Zhou (PREMA Theodore Racing) und Sacha Fenestraz (Carlin), hinter ihm sahen Jonathan Aberdein (Motopark), Nikita Troitckii (Carlin) und Scherer die Zielflagge. Für den Russen Troitckii waren es die ersten Punkte in der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Nach dem Wochenende am Hungaroring steht als nächstes der Norisring in Nürnberg im Terminkalender der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Von 22. bis 24. Juni werden die Sieger der Rennen 07, 08 und 09 ermittelt.

Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP): „Ich hatte einen schwachen Start und Daniel hat mich überholt. Danach hatte er ein Problem in der ersten Kurve und ich konnte mich wieder an die Spitze setzen. Dass ich nun in der Fahrerwertung führe, ist zwar schön, sagt aber noch nicht allzu viel aus. Ich weiß, dass es in einer so hart umkämpften Serie wie der FIA Formel-3-Europameisterschaft nahezu unmöglich ist, eine komplette Saison mit konstant guten Leistungen abzuliefern. Dafür ist das Niveau einfach zu hoch.“

Daniel Ticktum (Motopark): „Leider hat es bei mir nur zum zweiten Platz gereicht, nachdem ich zum wiederholten Mal in dieser Saison mit Marcus Armstrong kollidiert bin. Mein Wochenende in Ungarn hatte generell Höhen und Tiefen. Nach dem Sieg im ersten Lauf bin ich in Heat zwei wegen eines Bremsdefekts ausgeschieden. Dass ich nun Rang zwei erobert habe, bringt mir immerhin weitere wichtige Punkte.“

Mick Schumacher (PREMA Theodore Racing): „Mein Start war mittelgut, aber unmittelbar danach konnte ich ein paar Positionen gutmachen. So habe ich mich auf einen Podestplatz nach vorne arbeiten können. Danach habe ich versucht, meine Reifen zu schonen und keine Fehler zu machen. Enaam und Daniel vor mir waren wirklich schnell und ich freue mich auch sehr über den dritten Platz.“

Veranstaltung: 02 Budapest
Session: Rennen 3

Strecke: Hungaroring / H
Pole-Position: Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP)
Rennsieger: Enaam Ahmed (Hitech Bullfrog GP)
Wetter: sonnig, 27,5 °C

Presseinfo FIA/Formel 3

03.06.2018