Robert Almer, #inundaut

© Sportreport

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist das Karriereende von Robert Almer offiziell. Der 34-Jährige muss wegen einer schweren Knieverletzung seine aktive Karriere beenden.

Diese zog sich der Torhüter beim Europa League-Auswärtsspiel bei AS Rom zu. Dabei handelte es sich um einen Kreuzband- und Außenbandriss. Seitdem kämpfte Robert Almer um ein Comeback. Trotz intensiver Bemühungen, ohne Erfolg. „Ich muss leider meine Karriere beenden, da mein Knie steigende Belastungen einfach nicht toleriert und eine Rückkehr zum Leistungssport einfach nicht möglich ist“, erläutert der 33-fache ÖFB-Teamspieler seine Entscheidung in einem Video welches er in seinen sozialen Netzwerken postet. Seinen Höhepunkt im Nationalteam erlebte der gebürtige Steirer bei der EM 2016 in Frankreich wo er uneingeschränkte Stammtorhüter im Nationalteam war. Auf Vereinsebene bestritt Robert Almer die meisten Spiele für Austria Wien (75). Mit den Veilchen konnte er mit dem Gewinn des ÖFB Cup (2008/09) feiern. Mit SCR Altach wurde der Steirer Meister in der Regionalliga West (2003/04).

#overandout #newchapter #lifegoeson

Ein Beitrag geteilt von robert almer (@robert_almer) am

04.06.2018