Generali Open Kitzbühel, Tennis, Fernando Verdasco, Richard Gasquet

© Sportreport

Das vorläufige Spielerfeld des Generali Open Kitzbühel 2018 erweitert sich um zwei große Namen. Neben Österreichs Nr. 1 Dominic Thiem schlagen auch der Spanier Fernando Verdasco (ATP Nr. 35) und der Franzose Richard Gasquet (ATP Nr. 32) beim ATP-Turnier (28. Juli bis 04. August) auf.

Knapp zwei Monate vor Start des Generali Open Kitzbühel konnte Turnierdirektor Alexander Antonitsch im Rahmen der French Open in Paris zwei weitere Top-Spieler im Aufgebot des größten Freiluftturniers des Landes bekannt geben: Mit Fernando Verdasco und Richard Gasquet schlagen vom 28. Juli bis 4. August zwei ehemalige Top-7-Spieler auf.

Verdasco, die ehemalige Nummer 7 der Welt, gibt Ende Juli bereits zum siebten Mal ein Gastspiel in Kitzbühel. Dass der Spanier mit seinen 34 Jahren immer noch zu den Top-Spielern gehört, bewies er in dieser Saison mehrfach. So erreichte er im Februar beim ATP500 in Rio das Finale, bei den French Open konnte er kürzlich die Nummer 5 der Welt, den Bulgaren Grigor Dimitrov, aus dem Turnier verabschieden. In Kitzbühel erreichte Verdasco bereits einmal das Endspiel (2005) und zog zweimal ins Semifinale ein.
Für Richard Gasquet ist es der erste Auftritt in den Tiroler Bergen. Der 31-Jährige Franzose steht derzeit auf Nr. 32 der ATP-Weltrangliste und konnte in seiner Karriere bereits 14 Titel auf der ATP-Tour gewinnen. Auch er hat den 7. Platz der Weltrangliste als Career-High zu Buche stehen.

Medieninfo: Generali Open Kitzbühel

04.06.2018