Zajac/Matz, Zajac

© Sportreport

Thomas Zajac und Barbara Matz verbuchten zum Start des Weltcup-Finales vor Marseille zwei Top-10 Ergebnisse. Mit einem zehnten und einem dritten Platz belegt das Nacra17-Duo aktuell den sechsten Rang im Zwischenklassement.

Als einziges OeSV-Boot gingen Thomas Zajac und Barbara Matz am Dienstag bei wenig Wind in das Weltcup-Finale vor Marseille. Die Gesamtweltcup-Zweiten starteten mit einem 14. Platz (aktuelles Streichergebnis) in die Regatta, steigerten sich gegen starke Konkurrenz aber von Wettfahrt zu Wettfahrt und ließen einen zehnten und einen dritten Platz folgen. „Es war ein schwieriger Auftakt für uns. Bei den ersten beiden Wettfahrten hatten wir noch etwas weniger Wind und taten uns schwer Geschwindigkeit aufzubauen. Dadurch waren wir etwas verunsichert und begingen einige Fehler. Im letzten Rennen kam mehr Wind auf, damit fühlen wir uns mit unserem Material deutlich wohler. Wir haben zwar den Start nicht optimal erwischt, haben dann aber eine gute Wettfahrt abgeliefert und den dritten Platz erobert. Es war nicht ganz der Auftakt, den wir uns gewünscht haben, aber die Woche ist noch lange,“ resümierte Steuermann Thomas Zajac den ersten Tag.

2018 World Cup Series Final Marseille 5. – 10. Juni:

Zwischenstand Nacra17
1. Vittorio Bissaro / Maelle Frascari (ITA) 4 ((12)/2/2)
6. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 13 ((14)/10/3)

Medieninfo Österreichischer Segelverband

05.06.2018