Eishockey, Tschechien, Teamchef, Milos Riha, Tschechische Republik

© Sportreport

Milos Riha wird neuer Teamchef von Tschechien. Tschechischen Medienberichten zufolge soll der 59-jährige einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben. Er folgt damit auf Josef Jandac, der in die KHL wechselt. Mit Petr Nedved kommt auch ein neuer General Manager.

Der Nachfolger von Josef Jandac steht fest. Es ist der 59-jährige Milos Riha hat sich mit dem tschechischen Eishockeyverband am Donnerstag auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Seine erste Aufgabe wird es sein, die Assistenten auszuwählen. Riha war bis Oktober 2017 bei Slovan Bratislava tätig, wo er allerdings nach schlechten Resultaten beurlaubt wurde. Insgesamt gab es mit Filip Pesan und Vaclav Varada zwei weitere Kandidaten auf den Teamchefposten. „Milos Riha ist jetzt an der Reihe, obwohl er schon sein Alter hat. Er hat beim Nationalteam nie die Chance erhalten und ich denke, dass er ein renomierter Trainer ist der schon viel erreicht hat,“ begründete Generalsekretär Martin Urban.

Er soll die Tschechische Republik bei der WM 2019 in Bratislava wieder auf die Erfolgsspur führen. Seit 2012 hat Tschechien keine Medaille mehr bei einem Großereignis geholt. Neben Riha kommt mit Petr Nedved auch ein neuer General Manager.

07.06.2018