SV Ried

© Sportreport

Nach dem verpassten Aufstieg in die Bundesliga hat die SV Ried die Trainer- und Managerfrage geklärt. Diese beiden Personalien bleiben unverändert. Die Oberösterreicher gehen mit Thomas Weissenböck als Coach und Franz Schiemer als GM in die neue Spielzeit.

Nach einer am Ende sehr enttäuschenden Saison gibt es personell an der Spitze der SV Ried keine Änderungen. Thomas Weissenböck, der bereits die letzten acht Spiele der abgelaufenen Saison der Betreuer der Oberösterreicher war, wird auch in der Saison 2018/19 die Innviertler betreuen. Details zum Vertrag liegen nicht vor.

Nachdem die SV Ried den Aufstieg in die Bundesliga verpasste war Manager Franz Schiemer im Kreuzfeuer der Kritik. Der 32-Jährige wird jedoch weiter in seiner Funktion für die Oberösterreicher arbeiten und den Verein in die kommende Saison führen.

07.06.2018