Marko Arnautovic

© Sportreport

Publikumsliebling Marko Arnautovic geht in das freundschaftliche Länderspiel Österreich vs. Brasilien (Sonntag, ab 16 Uhr) durch eine Armverletzung gehandicapt. Eine Trainingsverletzung am Donnerstag hat große Auswirkung.

Laut Angaben des ÖFB zog sich der England-Legionär eine kleine Absplitterung im Mittelhandknochen zu. Trotz dieser Blessur wäre ein Einsatz am Sonntag nicht gefährdet. In den nächsten drei Wochen muss der Offensivspieler drei Wochen einen Sportgips tragen. Der England-Legionär dazu: „Es ist nichts Schlimmes. Dadurch, dass die Strukturen nicht verschoben sind, alles gut ist, habe ich das jetzt drei Wochen“, sagte der 29-Jährige. „Drei Wochen haben die Leute jetzt Angst vor mir, weil das kann ganz schön wehtun, wenn ich aushole“, sagte Marko Arnautovic zu seiner Verletzung am Freitag im Rahmen eines ÖFB-Medientermins.

Detail am Rande: Bereits im November 2014 beim letzten Duell der beiden Nationen spielte Marko Arnautovic mit einer gebrochenen Hand. Bei der 1:2-Niederlage lief der gebürtige Wiener damals mit einer Spezialmanschette auf.

08.06.2018