Andrei Ivan

© Sportreport

Auf der Suche nach einer sportlichen Verstärkung für die kommende Saison scheint Rapid Wien in der Person von Andrei Ivan fündig geworden zu sein. Der 21-Jährige steht in Russland beim FK Krasnodar unter Vertrag.

„Er kann auf der Seite und ganz vorne spielen, ist ein unglaublich guter Fußballer“, wird der Sportvorstand der Hütteldorfer Fredy Bickel in der „Krone“ zitiert. Der 53-Jährige wollte den Rumänen bereits in die Schweiz nach Bern holen. Ein Unterfangen welches nicht von Erfolg gekrönt war.

In der Saison 2017/18 brachte es Andrei Ivan bisher auf 10 Joker-Einsätze und steuerte zwei Assists bei. Ein Umstand der den Rumänen nicht zufrieden stellt und daher einen Wechsel anstreben soll. Wie rumänische Medien berichten, darf der Offensivspieler für 1,5 Millionen Euro den Verein verlassen. Der SK Rapid Wien strebt jedoch zuerst eine Leihe mit anschließender Kaufoption an. Diese soll laut Bickel für die Hütteldorfer „leistbar“ sein.

Ob dieser Plan von Erfolg gekrönt ist werden die nächsten Wochen zeigen. Andrei Ivan wechselte im Juni 2017, für eine kolportierte Ablösesumme von drei Millionen Euro, von CS U Craiova zum FK Krasnodar. Bei den Russen steht der 21-Jährige bis 2022 unter Vertrag. Sein aktueller Marktwert wird auf knapp über eine Million Euro geschätzt.

12.06.2018