Basketball, ABL, Stefan Grassegger, Vienna D.C. Timberwolves

© Sportreport

Die Vienna D.C. Timberwolves gaben am Donnerstag die Rückkehr von Stefan Grassegger bekannt. Während bei den Vienna D.C. Timberwolves hinter den Kulissen eifrig daran gearbeitet wird, die Infrastruktur-Auflagen der Basketball Bundesliga zu erfüllen, befinden sich die Personalgespräche bereits in fortgeschrittenem Stadium.

In den nächsten Tagen werden wir über erste Vertragsverlängerungen auf dem Spielersektor berichten. Begonnen wird allerdings mit Neuigkeiten auf der Coaching-Seite

Stefan Grassegger kehrt trotz Angeboten aus In- und Ausland ins Wolfsrudel zurück! Der 28-Jährige wird Head Coach Hubert Schmidt – wie weiterhin auch Robert Langer – als Assistant Coach des Bundesligateams zur Seite stehen, das mU19-Team als Head Coach betreuen und als Bindeglied zwischen ABL und Nachwuchs weitere Aufgaben übernehmen.

Freude über Heimkehr

Grassegger war bereits von 2010 bis 2016 Teil der Wolves und gewann als Assistant Coach 2015 den 2BL-Titel sowie 2014 den Vizemeistertitel.

2016/17 wechselte der gebürtige Oberösterreicher als Co- und mU19-Trainer nach Traiskirchen, in der vergangenen Saison trat er neben seiner Tätigkeit als Assistant Coach des Herren-Nationalteams etwas kürzer, um sich intensiver seinem Studium zu widmen.

„Ich freue mich, nach meinem Sabbatical wieder in die ABL zurückkehren zu können. Dass dies im Zuge einer Heimkehr zu dem Verein, dem ich viel zu verdanken habe, geschieht, ist natürlich besonders schön. Ich kann es kaum erwarten, das Erstligateam bestmöglich zu unterstützen und mit den Jungwölfen der U19 zu arbeiten“, meint Grassegger voller Tatendrang.

Hohe Qualität sichergestellt

Robert Langer hat sich in der vergangenen Saison mit seiner Erfahrung bestens eingebracht und konnte auch für die erste Liga gewonnen werden.

„Die Arbeit mit dem Team und Hubert Schmidt in der abgelaufenen Saison hat mir nicht nur sehr viel Freude bereitet, sondern war auch sehr erfolgreich. Ich bin froh, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen und denke, dass wir durch die Einbindung von Stefan Grassegger trotz der steigenden Anforderungen in der ABL die Qualität in der Betreuung der Mannschaft und der einzelnen Spieler noch steigern können“, sagt der 45-Jährige.

Naturgemäßig happy ist Head Coach und ABL-Verantwortlicher Hubert Schmidt mit seinem Staff: „Die Variante mit Stefan und Robert für den Fall eines Aufstiegs hatten wir schon lange im Hinterkopf und ich bin glücklich darüber, dass diese Ideal-Lösung nun tatsächlich Realität geworden ist. Ich habe mit beiden Kollegen beste Erfahrungen gemacht und blicke der neuen Saison voller Vorfreude entgegen.“

General Manager Aldin Saracevic meint: „Mit der Heimholung von Stefan Grassegger und der Weiterverpflichtung von Robert Langer und Hubert Schmidt stellen wir ein sehr hohes Niveau in der Betreuung des ABL-Teams und der angehenden ABL-Spieler sicher.“

Medieninfo:

14.06.2018