Eishockey, EBEL, KAC, Erste Bank Eishockey Liga, EBEL, Siim Liivik

© Sportreport

Der EC-KAC gab die Verpflichtung des finnischen Stürmers Siim Liivik und somit die vorläufige Komplettierung der Besetzung der Angriffspositionen im Kader für die kommende EBEL-Saison 2018/19 bekannt. Der Center, der auch auf den Flügelpositionen eingesetzt werden kann, unterzeichnete bei den Rotjacken einen Vertrag bis 2019.

Siim Liivik erhielt seine Eishockeyausbildung im Nachwuchsprogramm des finnischen Traditionsklubs HIFK aus Helsinki. Dem Verein blieb der Zwei-Wege-Stürmer, sieht man von einer Juniorensaison in der USHL ab, bis zu seinem 25. Lebensjahr treu, 2011 holte er mit dem Klub auch den finnischen Meistertitel. In der darauffolgenden Saison arbeitete Liivik mit Neo-KAC-Trainer Petri Matikainen zusammen, der damals zum Head Coach von HIFK ernannt wurde. Im Sommer 2013 schloss sich der Angreifer den Espoo Blues an, nach zweieinhalb Jahren kehrte er jedoch zu seinem Stammverein zurück, mit dem er erneut bis ins Finale um die finnische Meisterschaft vordrang. In den beiden vergangenen Spielzeiten repräsentierte Siim Liivik den SHL-Klub Örebro sowie den Liiga-Verein KooKoo aus Kouvola, sodass er mittlerweile bei insgesamt 513 Einsätzen in der höchsten Spielklasse seines Heimatlandes hält.

Nun schließt sich der 30-Jährige den Rotjacken an, bei denen er die sechste Importstelle im Kader für die kommende Saison besetzt. Der EC-KAC hat seine Personalplanungen für die Angriffsreihen der Kampfmannschaft damit vorerst abgeschlossen.

Head Coach Petri Matikainen über den aktuellsten Neuzugang der Klagenfurter: „Siim Liivik erfüllt nur bedingt das klassische Bild, das die Öffentlichkeit von einem Importspieler hat. Mit ihm bekommen wir einen kampfkräftigen Crack mit hervorragender Arbeitseinstellung, der sich am Eis um all die kleinen Details kümmert, die für den Erfolg einer Mannschaft unerlässlich sind. Ich habe mit Siim Liivik bereits zusammengearbeitet, daher weiß ich genau, mit welchen Elementen er unser Spiel und unser System bereichern kann und wird. Er weist gute körperliche Präsenz auf, kann auf allen Sturmpositionen eingesetzt werden und ist vom Charakter her eine gute Führungsfigur für die jüngeren Akteure in unserem Kader. Siim Liivik stellt sich stets in den Dienst seiner Mannschaft und sorgt dafür, dass seine Nebenspieler besser zur Geltung kommen, insofern wird er ein sehr wichtiger Teil unserer nächstjährigen Mannschaft sein.“

Stand der Kaderplanung 2018/19:

Torhüter: David Madlener (2020)

Abwehr: Christoph Duller (2019), David Fischer (2020), Robin Gartner (2019), Michael Kernberger (2019), Ramón Schnetzer (2020), Martin Schumnig (2020), Steven Strong (2019), Clemens Unterweger (2019)

Angriff: Johannes Bischofberger (2019), Manuel Geier (2019), Stefan Geier (2019), Patrick Harand (2019), Thomas Hundertpfund (2020), Thomas Koch (2020), Andrew Kozek (2019), Niki Kraus (2019), Philipp Kreuzer (2019), Siim Liivik (2019), Daniel Obersteiner (2019), Nick Petersen (2020), Marco Richter (2020), Mitch Wahl (2019)

Medieninfo: KAC

25.06.2018