Österreichs 2000er Nationalteam verlieren Testspiel gegen Slowenien - ÖHB-Junioren gewinnen auch zweites Duell mit Saudi-Arabien

© Sportreport

Österreichs 2000er Nationalteam bestreitet dieser Tage zwei Testspiele gegen Slowenien in der Vorbereitung auf die Men´s 18 EHF Championship 2018 im August in Tulln.

Beim ersten Aufeinandertreffen Mittwochabend geriet man bereits früh mit sechs Toren in Rückstand, ließ in der Folge aber den Abstand nicht weiter anwachsen und konnte unseren südlichen Nachbarn speziell nach Seitenwechsel voll fordern.

Das erste der beiden Testspiele gegen Slowenien war zunächst von einer Anreise mit Hindernissen geprägt. An der Grenze steckte man lange Zeit im Stau, kam erst knapp zu Spielbeginn hin in die Halle. Dementsprechend kurz fiel die Matchvorbereitung aus und dann erwischten die Gastgeber Österreichs 2000er Nationalteam eiskalt.

Bereits nach knapp zehn Minuten erspielte sich Slowenien einen Sechs-Tore-Polster. Dabei stand die Deckung der Österreicher gut, doch im Angriff vergab man zu viele Chancen. Zur Halbzeit lag man 7:12 zurück.

Nach Seitenwechsel war man dann so richtig im Spiel, ließ sich nicht weiter abschütteln, hielt gegen eine der besten Nationen der Welt voll mit. Am Ende setzte sich Slowenien zwar mit 28:22 durch, doch aus dieser Niederlage nimmt man viele positive Erkenntnisse mit. Zudem besteht am morgigen Donnerstag die Gelegenheit zur Revanche.

Roland Marouschek, Trainer 2000er Nationalteam: „Dafür sind wir hier, um uns an die internationale Spielweise zu gewöhnen und um zu sehen was uns zur absoluten Weltspitze noch fehlt. Speziell in der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass uns nicht viel fehlt. Das Spiel hat seinen Trainingszweck voll erfüllt. Wir freuen uns auf morgen, wollen das Spiel dann noch enger gestalten.“

Alle Infos zur Men´s 18 EHF Championship 2018, von 10. – 19. August in Tulln, unter: www.championship2018.at

Testspiele NM 2000
Slowenien vs. Österreich 28:22 (12:7)
Mi., 11. Juli, 18:30 Uhr, Skofja Loka
Werfer Österreich: Tobias Auss (6), Lukas Hutecek (4), Marko Katic (3), Oliver Nikic (3), Paul Pfeifer (2), Elias Derdak (1), Elias Kropf (1), Severin Lampert (1), Matthias Wegerer (1)

Slowenien vs. Österreich
Do., 12. Juli, 17:00 Uhr, Skofja Loka

ÖHB-Junioren gewinnen auch zweites Duell mit Saudi-Arabien
Österreichs Junioren-Nationalteam (Jahrgang 1998 und jünger) feierte in seinem letzten Heimspiel einen verdienten Sieg. Die Auswahl von Trainer Christian Glaser schlug Saudi-Arabien in Gleisdorf 25:21 (10:13). Bereits am Dienstag hatte sich Rotweißrot in Bärnbach durchsetzen können. Die ÖHB-Junioren bereiten sich auf ihre letzte große Herausforderung vor. Ab 20. Juli findet in Montenegros Hauptstadt Podgorica die „U20 Men’s European Championship“ statt.

„Es war ähnlich schwierig wie gestern. Wir haben am Anfang geführt, vor der Pause hat aber nichts mehr zusammengepasst und der Gegner ist immer unangenehmer geworden. Wir haben dann umgestellt, Marc Haunold gebracht. Er hat mit seinen acht Treffern für die Wende gesorgt und den Unterschied ausgemacht. Unser Ziel, beide Spiele zu gewinnen, haben wir erreicht. Die Mannschaft hat auch in Phasen, in denen es nicht so gut funktioniert hat, Teamgeist bewiesen. Das war wichtig für die bevorstehenden Aufgaben“, resümierte Teamchef Glaser.

Am 15. und 17. Juli testet das ÖHB-Team in Rom gegen Italien, ehe es direkt nach Montenegro geht. In Podgorica spielt Rotweißrot zunächst in der Gruppenphase gegen Bulgarien, Moldawien, Niederlande, Kosovo und Tschechien. Die Top-2 steigen ins Semifinale auf. Für diesen ÖHB-Jahrgang ist es der letzte Turniereinsatz überhaupt. Glaser: „Die Spieler sind sich einig, dass die European Championship ein schöner Abschluss sein soll. Wir wollen in Podgorica noch einmal etwas erreichen!“

Spiele ÖHB-Junioren-Nationalteam
Freundschaftsspiele
10.07.: Österreich – Saudi-Arabien 25:21(14:13)
Tore AUT: GLÄTZL 4, FUCHS 4, KOPIC 4, MOHR 4, GANGEL 3, HUTECEK 2, OFFNER 2, NICOLUSSI 1, STEVANOVIC 1, NIGG 1, VUCKOVIC 1

11.07.: Österreich – Saudi-Arabien 25:21 (10:13)
Tore AUT: HAUNOLD 8, STEVANOVIC 7, GLÄTZL 2, VUCKOVIC 2, NIGG 2, KOPIC 1, OFFNER 1, HUTECEK 1, FUCHS 1

15.07.: Österreich – Italien (Rom)
17.07.: Österreich – Italien (Rom)

European Championship in Podgorica (MNE)
20.07., 13:00 Uhr: Österreich – Bulgarien
22.07., 15:00 Uhr: Österreich – Moldawien
23.07., 17:00 Uhr: Österreich – Niederlande
25.07., 15.00 Uhr: Österreich – Kosovo
26.07., 13:00 Uhr: Österreich – Tschechien

Kader ÖHB-Junioren-Nationalteam
Felix FUCHS (Union West Wien) 02.01.1999 – RW
Lukas GANGEL (Fivers WAT Margareten) 27.09.1998 – RW
Fabian GLÄTZL (Fivers WAT Margareten) 06.06.1999 – CB
Thomas GOLLENZ (HSG Graz) 12.05.1998 – GK
Marc Andre HAUNOLD (Fivers WAT Margareten) 14.10.1999 – CB
Sebastian HUTECEK (UHC Eggenburg) 04.04.1998 – CB
Marin KOPIC (Fivers WAT Margareten) 18.06.1998 – PV
Florian MOHR (Bregenz Handball) 30.01.1998 – PV
Maximilian NICOLUSSI MORETTO (Fivers WAT Margareten) 18.02.1998 – CB
David NIGG (Moser Medical UHK Krems) 18.03.1999 – LW
Leo NIKOLIC (Tecton WAT Atzgersdorf) 22.12.1998 – GK
Paul OFFNER (HC Bruck) 20.04.1999 – LW
Yannik PELZL (Fivers WAT Margareten) 11.01.1999 – GK
Dorian PLANK (HC Bruck) 25.06.1999 – GK
Jakob SCHRATTENECKER (Fivers WAT Margareten) 26.09.1998 – PV
Nikola STEVANOVIC (Fivers WAT Margareten) 17.04.1998 – RW
Luis STUMMER (Fivers WAT Margareten) 15.02.1999 – LW
Igor VUCKOVIC (Fivers WAT Margareten) 20.04.1998 – LB

Betreuer
Christian GLASER (Trainer)
Sandra ZAPLETAL (Co-Trainerin)

Presseinfo sportlive/ÖHB

12.07.2018