ÖHB-Junioren feiern nächsten Kantersieg

© Sportreport

Österreichs Handball-Junioren fuhren bei der „U20 Men’s European Championship“ einen weiteren Kantersieg ein. Die Auswahl von Headcoach Christian Glaser fertigte in Montenegros Hauptstadt Podgorica nach Bulgarien auch Moldawien ab, gewann am Sonntag 43:24 (22:11).

Das dritte Gruppenspiel steigt am Montag um 17 Uhr gegen Niederlande. Die „Oranjes“ zählen neben Tschechien zu den größten Kontrahenten Österreichs im Kampf um ein Halbfinal-Ticket.

„Die Mannschaft hat konzentriert gearbeitet, Moldawien war aber auch kein Gradmesser. Vielmehr konnte ich alle Spieler einsetzen, verschieden Deckungsvarianten ausprobieren lassen. Unterm Strich haben wir eine Pflichtaufgabe erfüllt. Morgen gegen Niederlande geht es eigentlich erst richtig los. Ich denke, dass beide Teams ein gutes Spiel liefern werden“, berichtet Teamchef Glaser aus Podgorica und sieht im kommenden Gegner ein Team, das sich in den vergangenen zwei Jahren gut weiterentwickeln konnte. „Ihr Rückraum Mitte hat erst vor ein paar Wochen einen Profivertrag bei der SG Flensburg-Handewitt unterschrieben. Es wird sicher nicht einfach, aber wir wollen weiter unseren Plan verfolgen.“

Die „U20 Men’s European Championship“ sind für diesen ÖHB-Jahrgang (1998 u. jünger) der letzte Turniereinsatz überhaupt. Dementsprechend wollen die Spieler einen erfolgreichen Schlusspunkt setzen. Dazu ist zunächst der Halbfinal-Einzug notwendig. Glaser: „Es ist schon einigermaßen verwunderlich, dass mit Niederlande, Tschechien und uns die drei stärksten Nationen dieses Turniers in einem Pool um zwei Halbfinaltickets spielen. In der anderen Gruppe hat eigentlich kein Team dieses Niveau!

U20 Men’s European Championship in Podgorica (MNE)
Gruppe A

20.07.: Österreich – Bulgarien 36:24 (19:9)
Tore AUT: STUMMER 5, MOHR 5, FUCHS 4, KOPIC 4, NIGG 4, STEVANOVIC 3, GLÄTZL 2, OFFNER 2, HAUNOLD 2, VUCKOVIC 2, GANGEL 1, NICOLUSSI 1, HUTECEK 1

22.07.: Österreich – Moldawien 43:24 (22:11)
Tore AUT: HAUNOLD 7, KOPIC 6, GANGEL 5, STUMMER 4, OFFNER 4, GLÄTZL 3, FUCHS 3, HUTECEK 3, VUCKOVIC 3, NIGG 2, MOHR 2, STEVANOVIC 1

23.07., 17:00 Uhr: Österreich – Niederlande
25.07., 15.00 Uhr: Österreich – Kosovo
26.07., 13:00 Uhr: Österreich – Tschechien

Kader ÖHB-Junioren-Nationalteam
Felix FUCHS (Union West Wien) 02.01.1999 – RW
Lukas GANGEL (Fivers WAT Margareten) 27.09.1998 – RW
Fabian GLÄTZL (Fivers WAT Margareten) 06.06.1999 – CB
Thomas GOLLENZ (HSG Graz) 12.05.1998 – GK
Marc Andre HAUNOLD (Fivers WAT Margareten) 14.10.1999 – CB
Sebastian HUTECEK (UHC Eggenburg) 04.04.1998 – CB
Marin KOPIC (Fivers WAT Margareten) 18.06.1998 – PV
Florian MOHR (Bregenz Handball) 30.01.1998 – PV
Maximilian NICOLUSSI MORETTO (Fivers WAT Margareten) 18.02.1998 – CB
David NIGG (Moser Medical UHK Krems) 18.03.1999 – LW
Leo NIKOLIC (Tecton WAT Atzgersdorf) 22.12.1998 – GK
Paul OFFNER (HC Bruck) 20.04.1999 – LW
Yannik PELZL (Fivers WAT Margareten) 11.01.1999 – GK
Dorian PLANK (HC Bruck) 25.06.1999 – GK
Jakob SCHRATTENECKER (Fivers WAT Margareten) 26.09.1998 – PV
Nikola STEVANOVIC (Fivers WAT Margareten) 17.04.1998 – RW
Luis STUMMER (Fivers WAT Margareten) 15.02.1999 – LW
Igor VUCKOVIC (Fivers WAT Margareten) 20.04.1998 – LB

Betreuer
Christian GLASER (Trainer)
Sandra ZAPLETAL (Co-Trainerin)

Presseinfo ÖHB

22.07.2018