Tipico Bundesliga

© Sportreport

Die Sommerpause ist vorbei – Am Freitag startet die tipico Bundesliga in die Saison 2018/19. Bis Sonntag stehen die sechs Spiele der ersten Runde auf dem Programm. Zahlen, Daten und Wissenswertes zu den Duellen des Premierenspieltags der neuen Spielzeit.

FK Austria Wien – FC Wacker Innsbruck
Freitag, 27.07.2018, 20:45 Uhr, Generali Arena (live bei A1 Now und Sky), Schiedsrichter Christopher Jäger
– Der FK Austria Wien traf in den letzten 11 Duellen in der Tipico Bundesliga gegen den FC Wacker Innsbruck immer (27 Tore). Eine derartige Trefferserie gelang dem FAK gegen die Tiroler zuletzt von Juli 1990 bis Juni 1994 (16 Spiele).
– Der FK Austria Wien kassierte in den letzten 10 Duellen gegen den FC Wacker Innsbruck nie mehr als ein Gegentor (insgesamt 3). Eine derartige Serie gelang dem FAK gegen die Tiroler erstmals.
– Der FK Austria Wien gewann am 22. August 1982 das Heimspiel am 1. Spieltag gegen den FC Wacker Innsbruck mit 6:1. Das ist der höchste Heimsieg in Runde 1 der Wiener seit Gründung der Tipico Bundesliga.
– Der FK Austria Wien erzielte letzte Saison 35% der Treffer nach Standards – der höchste Anteil in der vergangenen Saison der Tipico Bundesliga.
– Der FC Wacker Innsbruck holte in der vergangenen Saison der 2. Liga 20 Punkte nach 0:1-Rückständen – Bestwert.

SK Puntigamer Sturm Graz – TSV Prolactal Hartberg
Samstag, 28.07.2018, 17:00 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Rene Eisner
– Der SK Puntigamer Sturm Graz und der TSV Prolactal Hartberg duellieren sich zum 4. Mal seit Gründung der Bundesliga. Die 3 Duelle zuvor gab es allesamt im Uniqa-ÖFB-Cup und die Grazer trafen dabei immer mehrfach.
– Bei diesem Duell ging bisher immer das Auswärtsteam als Sieger vom Platz – 2-mal der SK Puntigamer Sturm Graz und 1-mal der TSV Prolactal Hartberg nach Verlängerung.
– Der SK Puntigamer Sturm Graz ist seit 3 Auftaktspielen, wenn diese Heimspiele waren, in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (2015/16, 2016/17 und 2017/18).
– Der SK Puntigamer Sturm Graz traf 2017/18 in der Tipico Bundesliga 35-mal in der 1. Hälfte – am häufigsten. Der TSV Prolactal Hartberg kassierte 2017/18 in der 2. Liga nur 12 Gegentore vor der Pause – als 1. Team seit 2010/11 so wenige.
– Der TSV Prolactal Hartberg erzielte 2017/18 in der 2. Liga 16 Kopfballtore – die meisten. Der SK Puntigamer Sturm Graz kassierte 2017/18 in der Tipico Bundesliga 10 Gegentore per Kopf – kein Team mehr.

CASHPOINT SCR Altach – SV Mattersburg
Samstag, 28.07.2018, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Dieter Muckenhammer
– Der CASHPOINT SCR Altach feierte 7 Heimsiege gegen den SV Mattersburg. Mehr Heimsiege in der Tipico Bundesliga feierten die Vorarlberger nur gegen den FK Austria Wien (8).
– Der CASHPOINT SCR Altach erzielte in Heimspielen in der Tipico Bundesliga gegen den SV Mattersburg 22 Tore – so viele wie gegen kein anderes Team.
– Der CASHPOINT SCR Altach traf in den letzten 9 Heimspielen gegen den SV Mattersburg immer. Eine derartige Trefferserie gelang den Vorarlbergern sonst nur gegen den FK Austria Wien.
– Der SV Mattersburg fing 2017/18 in der Tipico Bundesliga 1.055 gegnerische Pässe ab – mit Abstand die meisten. Der Ligaschnitt lag bei 574 abgefangenen Pässen.
– Der CASHPOINT SCR Altach erzielte 80% der Treffer aus dem laufenden Spiel – der höchste Anteil aller Teams in der vergangenen Saison der Tipico Bundesliga.

FC Red Bull Salzburg – LASK
Sonntag, 29.07.2018, 17:00 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Mag. Harald Lechner
– Der LASK ist seit 4 Auswärtsspielen beim FC Red Bull Salzburg ungeschlagen. Das gelang den Oberösterreichern in der Tipico Bundesliga zuletzt von April 1984 bis August 1995 (sogar 6 Auswärtsspiele).
– Der LASK blieb in den letzten beiden Spielen gegen den FC Red Bull Salzburg ohne Gegentor. Länger ohne Gegentor gegen die Salzburger blieb der LASK in der Tipico Bundesliga zuvor nur von Oktober 1976 bis Oktober 1979 (5 Spiele).
– Der FC Red Bull Salzburg kassierte 2017/18 erstmals keine Heimniederlage in einer Saison in der Tipico Bundesliga. Zuletzt gelang das der SV Guntamatic Ried 2008/09.
– Der FC Red Bull Salzburg erzielte 2017/18 in der Tipico Bundesliga 24 Tore ab der 76. Minute, diesen Wert übertraf in der 3-Punkte-Ära nur der SK Rapid Wien 2009/10 (26).
– Der FC Red Bull Salzburg traf 2017/18 in der Tipico Bundesliga 11-mal per Kopf – nur der SK Rapid Wien (14-mal) häufiger. Der LASK kassierte 2017/18 nur 2 Gegentore per Kopf – ligaweit die wenigsten.

FC Flyeralarm Admira – SK Rapid Wien
Sonntag, 29.07.2018, 17:00 Uhr, BSFZ Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Alexander Harkam
– In den letzten 9 Duellen in der BSFZ-Arena zwischen dem FC Flyeralarm Admira und dem SK Rapid Wien trafen beide Teams immer (16-mal ADM, 13-mal SCR).
– Der FC Flyeralarm Admira traf in den letzten 10 Heimspielen gegen den SK Rapid Wien immer. Das ist die längste derartige Serie der Niederösterreicher gegen die Wiener in der Tipico Bundesliga.
– Der FC Flyeralarm Admira traf in den letzten 3 Heimspielen gegen den SK Rapid Wien mehrfach – erstmals seit Juli 1992 in der Tipico Bundesliga (damals 4 Heimspiele).
– Der SK Rapid Wien erzielte 2017/18 in der Tipico Bundesliga 12 Treffer aus der Distanz – die meisten. Die Wiener benötigten dafür keinen direkten Freistoß.
– Der FC Flyeralarm Admira traf 2017/18 in der Tipico Bundesliga 19-mal nach Standards – am häufigsten. Der SK Rapid Wien kassierte 9 Gegentore nach Standards – kein Team weniger.

SKN St. Pölten – RZ Pellets WAC
Sonntag, 29.07.2018, 17:00 Uhr, NV Arena (live bei Sky), Schiedsrichter Robert Schörgenhofer
– Der RZ Pellets WAC ist auswärts in der Tipico Bundesliga gegen den SKN St. Pölten ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis) – wie sonst nur beim FC Wacker Innsbruck.
– Der SKN St. Pölten gewann die letzten 3 Spiele der Saison 2017/18 in der Tipico Bundesliga. Eine derartige Siegesserie war den Niederösterreichern in der höchsten Spielklasse zuvor nie gelungen.
– Der SKN St. Pölten traf in den letzten 3 Spielen der Saison 2017/18 immer mehrfach. 4 Spiele in Folge trafen die Niederösterreicher in der Tipico Bundesliga noch nie doppelt.
– Der RZ Pellets WAC erzielte 2017/18 in der Tipico Bundesliga 39% der Treffer ab der 76. Minute – der höchste Anteil. Außerdem kassierte der RZ Pellets WAC nur 16% der Gegentreffer ab der 76. Minute – der geringste Anteil 2017/18.
– SKN St. Pölten-Trainer Dietmar Kühbauer war von September 2013 bis November 2015 Trainer beim RZ Pellets WAC. Er feierte mit den Kärntnern 30 Siege in der Tipico Bundesliga – so viele wie kein anderer Trainer der Wolfsberger.

Medieninfo tipico Bundesliga

26.07.2018