1.247 Kilometer und 13.000 Höhenmeter für die Rad WM

© Sportreport

Sportstars Seite an Seite mit Touristikern und Wirtschaftstreibenden: Am 27. Juli fand eine Österreich Radrundfahrt der besonderen Art ihren krönenden Abschluss in Innsbruck, dem Zielort der UCI Straßenrad WM 2018.

Ein prominent besetztes Peloton war in die Pedale getreten, um quer durch Österreich die Werbetrommel für die heurige WM zu rühren. Neben Sportikonen wie Benjamin Raich, Franz Klammer oder Andi Goldberger waren auch Unternehmer wie Winzer Leo Hillinger, Manfred Pletzer und M-Preis-Chef Sebastian Mölk Teil des Teams.

Nicht weniger als 1.247 Kilometer und über 13.000 Höhenmeter legte die Delegation von 20. bis 27. Juli zur Bewerbung der Rad WM in Innsbruck-Tirol zurück. Die Route führte von der WM-Austragungsstätte 2006 Salzburg in einer großen Schleife quer durch Österreich über Villach (Host City der WM 1987) bis in die Host City der UCI Straßenrad WM 2018, nach Innsbruck. Auf der letzten Etappe passierte das prominent besetzte Peloton die WM-Startorte Kufstein und Rattenberg, bevor es Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Innsbrucks Tourismusdirektorin Karin Seiler-Lall sowie Obmann Karl Gostner und Georg Spazier, CEO der Innsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH vor der Innsbrucker Hofburg würdig in Empfang nahmen. Von Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner und Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH, als symbolisches Staffelholz an die WM-Delegation übergeben, erreichte das Original-Regenbogentrikot von Weltmeister Paolo Bettini aus 2006 somit nun seinen Bestimmungsort: die WM-Austragungsstätte 2018.

Weltmeisterliche Werbefahrt
Das große Ziel der außergewöhnlichen Aktion, die Bekanntmachung der UCI Straßenrad WM von 22. bis 30. September 2018 in Innsbruck-Tirol, haben die Teilnehmer nach eigener Einschätzung erreicht. „Eine Rennradgruppe in dieser Größe zieht schon gewaltige Aufmerksamkeit auf sich. Wir haben super Gespräche geführt, tolle Menschen kennen gelernt und für die WM Werbung gemacht. Vor allem aber sind wir mit gutem Beispiel vorangegangen. Bewegung ist das Wichtigste für Körper und Geist“, erklärt Olympiasieger David Kreiner. „Es war eine Ehre, die Bewerbung der Rad WM auf so sportliche Art und Weise unterstützen zu können“, ergänzt Doppel-Olympiasieger Benjamin Raich. Auch die organisatorischen Masterminds hinter der Werbe-Rundfahrt sind zufrieden. „Egal, wo wir in Österreich eingefahren sind, wir wurden überall mit großem Hallo und mit viel Begeisterung empfangen. Toll waren auch die vielen Radclubs, die uns auf Etappen begleitet haben“, resümiert WM-Botschafter Thomas Rohregger. „Die Landestourismusorganisationen und Tourismusverbände quer durch Österreich haben ganze Arbeit geleistet und uns dabei unterstützt, den Geist der Rad WM nach außen zu tragen. Ihnen gebührt großer Dank“, ergänzt Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Sportstars unterwegs für die Rad WM
Die Teilnehmerliste der Tirol-Etappe rund um Ex-Radprofi und WM-Botschafter Thomas Rohregger und Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter liest sich wie das „Who is Who“ des Spitzensports: Olympiasieger David Kreiner, die Snowboarderin Gitti Köck, die Ex-Ski-Asse Benjamin Raich, Leonhard Stock und Stephan Görgl radelten Seite an Seite mit Österreichs Rad-Urgestein Wolfgang Steinmayr und Katusha Alpecin-Profi Marco Haller. Etappenweise rührten für die Rad WM die Werbetrommel: Olympiasieger Franz Klammer, Skilegende Fritz Strobl, die Biathleten Dominik Landertinger und Julian Eberhard, Skisprung-Liebling Andi Goldberger, die Ex-Radprofis Georg Totschnig, Rene Haselbacher und Paco Wrolich sowie Winzer und 2 Minuten, 2 Millionen-Investor Leo Hillinger. Daneben traten aber auch Vertreter aus Wirtschaft und Tourismus kräftig für die WM in die Pedale: Die Vertreter der Landestourismusorganisationen aus Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, dem Burgenland, Kärnten und der Steiermark, M-Preis Chef Sebastian Mölk, Manfred Pletzer von der Pletzer Gruppe, UEFA-Chef Martin Kallen und Steinbacher Dämmstoffe CEO Roland Hebbel sowie Metro CEO Arno Wohlfarter radelten genauso für die WM, wie der Geschäftsführer der Bergbahnen Fiss Ladis Benny Pregenzer, Ötztal Tourismus Geschäftsführer Oliver Schwarz, die neue Geschäftsführerin von Kitzbühel Tourismus Viktoria Veider oder Touristiker Alexander von der Thannen. Von Rattenberg bis Innsbruck verstärkten das Grand Fondo Team Tirol mit rund 30 Mann sowie Vertreter von Alpbachtal Seenland Tourismus den Tross. Besonderes Highlight im Zuge der Österreich-Werberundfahrt war die Präsentation des offiziellen Rad WM-Songs von Sandra Pires in Wien.

Presseinfo Martin Roseneder für Rad WM 2018

28.07.2018