ÖHB-Junioren stehen im European Championship-Finale

© Sportreport

Österreichs Handball-Junioren sind bei der „U20 Men’s European Championship“ in Montenegros Hauptstadt Podgorica ins Finale eingezogen. Die Sieben von Headcoach Christian Glaser besiegte am Samstag Lettland 30:21 (16:7). Im Endspiel am Sonntag wartet die tschechische Auswahl. Zum Abschluss der Vorrunde gewann Rotweißrot souverän.

„Vor zwei Jahren in Litauen haben wir überraschend im Semifinale verloren und irgendwie sind wir dem Endspiel bis heute nachgelaufen. Der Mannschaft und der gesamte Betreuerstab wollten es und haben es endlich bekommen. Die erste Halbzeit war einfach überragend. Die Letten konnten unserem Willen, das Finale zu erreichen, nichts entgegensetzen. Ich konnte alle Spieler einsetzen und so Kräfte schonen, wobei das Tschechien im zweiten Semifinale beim auch überragendem 25:13 gegen den Gastgeber Montenegro auch konnte.

Also die gleichen Voraussetzungen. Der klare Sieg in der Vorrunde zählt nichts mehr. Jetzt steht Regeneration am Plan – unsere drei Physios sind gerade im Dauereinsatz. Da das Finale erst um 19:00 Uhr startet, steht wieder langes Ausschlafen am Programm, danach Besprechung, Video, Therapie, Behandlungen und Aktivierung für das Spiel“, berichtet Glaser.

Die „U20 Men’s European Championship“ sind für diesen ÖHB-Jahrgang (1998 u. jünger) der letzte Turniereinsatz.

U20 Men’s European Championship in Podgorica (MNE)
Gruppe A
20.07.: Österreich – Bulgarien 36:24 (19:9)

Tore AUT: STUMMER 5, MOHR 5, FUCHS 4, KOPIC 4, NIGG 4, STEVANOVIC 3, GLÄTZL 2, OFFNER 2, HAUNOLD 2, VUCKOVIC 2, GANGEL 1, NICOLUSSI 1, HUTECEK 1

22.07.: Österreich – Moldawien 43:24 (22:11)
Tore AUT: HAUNOLD 7, KOPIC 6, GANGEL 5, STUMMER 4, OFFNER 4, GLÄTZL 3, FUCHS 3, HUTECEK 3, VUCKOVIC 3, NIGG 2, MOHR 2, STEVANOVIC 1

23.07.: Österreich – Niederlande 25:25 (12:11)
Tore AUT: HAUNOLD 13, STEVANOVIC 4, HUTECEK 2, STUMMER 2, FUCHS 2, GLÄTZL 1, KOPIC 1

25.07.: Österreich – Kosovo 24:18 (14:9)
Tore AUT: KOPIC 8, STEVANOVIC 5, HAUNOLD 2, OFFNER 2, GLÄTZL 1, STUMMER 1, FUCHS 1, GANGEL 1, HUTECEK 1, MOHR 1, VUCKOVIC 1

26.07.: Österreich – Tschechien 29:22 (16:10)
Tore AUT: KOPIC 5, STEVANOVIC 5, STUMMER 4, HAUNOLD 4, GLÄTZL 3, FUCHS 3, HUTECEK 3, VUCKOVIC 1, MOHR 1, PLANK 1

Halbfinale
28.07.: Österreich – Lettland 30:21 (16:7)

Tore AUT: KOPIC 4, HUTECEK 4, NICOLUSSI 4, VUCKOVIC 3, GANGEL 3, GLÄTZL 2, STEVANOVIC 2, HAUNOLD 2, MOHR 2, STUMMER 1, FUCHS 1, NIGG 1

Finale
29.07., 19.00: Österreich – Tschechien

Kader ÖHB-Junioren-Nationalteam
Felix FUCHS (Union West Wien) 02.01.1999 – RW
Lukas GANGEL (Fivers WAT Margareten) 27.09.1998 – RW
Fabian GLÄTZL (Fivers WAT Margareten) 06.06.1999 – CB
Thomas GOLLENZ (HSG Graz) 12.05.1998 – GK
Marc Andre HAUNOLD (Fivers WAT Margareten) 14.10.1999 – CB
Sebastian HUTECEK (UHC Eggenburg) 04.04.1998 – CB
Marin KOPIC (Fivers WAT Margareten) 18.06.1998 – PV
Florian MOHR (Bregenz Handball) 30.01.1998 – PV
Maximilian NICOLUSSI MORETTO (Fivers WAT Margareten) 18.02.1998 – CB
David NIGG (Moser Medical UHK Krems) 18.03.1999 – LW
Leo NIKOLIC (Tecton WAT Atzgersdorf) 22.12.1998 – GK
Paul OFFNER (HC Bruck) 20.04.1999 – LW
Yannik PELZL (Fivers WAT Margareten) 11.01.1999 – GK
Dorian PLANK (HC Bruck) 25.06.1999 – GK
Jakob SCHRATTENECKER (Fivers WAT Margareten) 26.09.1998 – PV
Nikola STEVANOVIC (Fivers WAT Margareten) 17.04.1998 – RW
Luis STUMMER (Fivers WAT Margareten) 15.02.1999 – LW
Igor VUCKOVIC (Fivers WAT Margareten) 20.04.1998 – LB

Betreuer
Christian GLASER (Trainer)
Sandra ZAPLETAL (Co-Trainerin)

Presseinfo ÖHB

28.07.2018