50 Tage bis zur WM - Virtueller Olympia Rundkurs veröffentlicht

© Sportreport

Tirol als virtuelle Welt mit dem Rad erkunden? Das ist ab jetzt möglich! Zwift, der innovativste Virtual Reality Trainingsanbieter der Welt, hat in Kooperation mit der UCI Straßenrad WM 2018 bereits jetzt, 50 Tage vor den WM, den Olympia Rundkurs als virtuell befahrbare Strecke veröffentlicht. Das sichert ein nachhaltiges Fortbestehen der Rad WM weit über den September hinaus.

Was wie Computerspieloptik à la Sims anmutet ist tatsächlich die innovativste Art zu trainieren und eine Strecke zu erkunden. Festgestellt hat dies auch schon Bradley McGee, technischer Leiter des australischen nationalen Radsportverbandes: „Wir waren sehr gespannt auf die neue Strecke von Zwift. Normalerweise können unsere Athleten die Strecke erst sehen, wenn sie zur WM anreisen. Deswegen ist es ein großer Vorteil, schon zuvor auf dem Kurs zu trainieren. So können sich die Rennradfahrer mit der Strecke vertraut machen – das stärkt auch das Selbstvertrauen.“

Der 24km lange Zwift-Kurs beruht auf dem Olympia Rundkurs in Innsbruck, der bei den Straßenrennen je nach Kategorie unterschiedlich oft befahren wird. Die Athleten sind sowohl live, als auch virtuell während der Fahrt von einer atemberaubenden Landschaft umgeben. Besondere Highlights der Region wurden dabei in der Zwift-Landschaft noch ergänzt. So sind sowohl die Festung Kufstein, die Area 47 im Ötztal, die Rattenberger Altstadt, der Riese der Swarovski Kristallwelten als auch Schloss Ambras und die Bergisel Sprungschanze im Rundkurs integriert.

„Zwift bietet eine großartige Möglichkeit, die Region Innsbruck-Tirol weltweit zu präsentieren. Die Rad WM wird so auch noch weit nach September fortbestehen“, so Esther Wilhelm, Kommunikationsleiterin des Organisationsteams der Rad WM. „Die Kooperation mit Zwift ermöglicht es, dass Menschen weltweit Tirol als virtuelles Radland kennen lernen, das sie dann vielleicht auch real erkunden wollen. Besonders im nordamerikanischen Raum, wo Zwift global gesehen am stärksten vertreten ist, eröffnen sich so neue Kanäle.“

Mit der frühen Veröffentlichung, fast genau 50 Tage vor der WM, bietet Zwift den Athleten die einzigartige Gelegenheit, sich optimal und unter nahezu realen Bedingungen auf die Rennen vorzubereiten. „Es war sehr wichtig, den Kurs schon im Vorhinein bekanntzugeben“, so Eric Min, Geschäftsführer und Mitgründer von Zwift. „Auf Zwift trainieren über 200 Radsportprofis, welche immer wieder neue Wege suchen, um erfolgreich zu sein. Egal, ob durch verschieden Trainingsmethoden, bessere Ausrüstung oder tatsächlich durch die perfekte Erkundung der Strecken.“

Zwift ist während der UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck vertreten. Bei Demo-Stationen wird es möglich sein, die virtuelle Trainingsplattform mit dem Olympia-Rundkurs zu testen. Befahrbar sind bis jetzt außerdem Strecken in Richmond, Virginia, wo die UCI Straßenrad WM 2015 stattfand, in London und in der virtuellen Welt Watopia. Dabei kann in Echtzeit mit tausenden Spielern aus aller Welt in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen trainiert werden. Derzeit zählt die Plattform rund 740.000 Benutzerkonten von Nordamerika bis Japan. Mehr als 475 Millionen Kilometer wurden dabei virtuell schon befahren – alle Zahlen sind dabei rasant steigend. Für die Grundausstattung zum „zwiften“ wird lediglich ein Rollentrainer, auf dem das eigene Rad montiert werden kann, sowie ein Geschwindigkeitssensor und ein Bildschirm, auf dem das Programm läuft, benötigt. Die Daten des Trainings werden dabei direkt auf den Bildschirm übertragen und steuern das Verhalten des eigenen Avatars, der am unteren Bildschirmrand zu sehen ist. Somit wird Tirol in Zukunft zum virtuellen Treffpunkt der internationalen Radsport Community, da der Olympia Rundkurs noch bis weit nach der WM fortbestehen wird.

Über die UCI Straßenrad WM 2018
Von 22. bis 30. September findet die UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol statt. 1.000 RadrennfahrerInnen stellen sich 12 Rennen in drei Disziplinen; dem UCI Mannschaftszeitfahren, dem Einzelzeitfahren und dem Straßenrennen. Dabei gibt es vier Startorte – das Ötztal mit der AREA 47, Hall-Wattens mit den Swarovski Kristallwelten, Rattenberg in der Region Alpbachtal Seenland und Kufstein. Das Ziel ist dabei immer vor der Hofburg in Innsbruck. Egal, ob VIP-Gast oder Fan im Zielbereich, mit einem Ticket für die UCI Straßenrad WM 2018 ist man hautnah dabei, wenn die WeltmeisterInnen in die Zielgerade einfahren. Die tirolweite kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (VVT & IVB) am Gültigkeitstag des Tickets gibt es als absolute Top-Leistung dazu. Tickets gibt es ab € 9,90 in der Innsbruck Tourismus Information oder online. Im Rahmenprogram wird neben Konzerten und DJs ein besonderes Highlight geboten: Beim Jedermann-Rennen „Krone Ride to Höll“ am 29. September 2018 bekommen exakt 2.018 Sportler die einzigartige Gelegenheit, auf den Spuren der Weltmeister zu radeln und sich über die „Höll“, dem steilsten Teilstück der Strecke mit bis zu 28% Steigung, mit den Zeiten der Stars zu messen. Anmelden dafür kann man sich online. Wer überlegt, zur WM nach Innsbruck zu reisen, muss nicht weiter nach Angeboten suchen: Eurotours International bietet Reisepakete für jeden Geschmack rund um die UCI Straßenrad WM 2018 an.

Über Zwift
Der Ursprung von Zwift liegt in der Gaming-Philosophie. Wir sind engagierte Fitness-Enthusiasten, die aber ebenso erfahrene Software- und Video-Spiele- Entwickler sind.

Die Kombination dieser Leidenschaft mit einem ausgeprägten Verständnis für den Fitness-Bereich hat Zwift zum führenden Unternehmen werden lassen, dass über die Multiplayer-Gaming-Technologie die Outdoor-Sport-Erfahrung indoor transportiert.

Über die gesamte Welt verteilt, können Athleten in attraktiven 3D-animierten Welten trainieren und gegeneinander antreten, indem sie einfach ihr bestehendes Equipment (z.B. Fahrrad-Trainer, Smart-Trainer, Laufbänder, Herzfrequenzgeräte) drahtlos über die offenen Industriestandarts ANT+ und BLE verbinden. Mit Gruppenausfahrten, lockeren Wettbewerben, richtigen Rennen und strukturierten Trainingsprogrammen hat Zwift eine weltweite Community Gleichgesinnter aufgebaut, die im Sinne eines besseren Social-Fitness-Erlebnisses täglich zusammenkommen.

Presseinfo www.innsbruck-tirol2018.com

02.08.2018