Österreichs 2000er Handballer ringen im Testspiel Kroatien Unentschieden ab

© Sportreport

Im letzten Testspiel vor der Men´s 18 EHF Championship 2018, 10. – 19. August Tulln, auswärts gegen Kroatien, kam Österreichs 2000er Nationalteam Donnerstagabend zu einem 23:23-Unentschieden.

Lag man zur Halbzeit noch 9:11 in Rückstand, konnte die Truppe von Teamchef Roland Marouschek das Spiel innerhalb der ersten zwölf Minuten nach Seitenwechsel drehen und stetig vorlegen. 24 Sekunden vor der Schlusssirene hatte man sogar noch die Chance auf den Siegtreffer. Am morgigen Freitag tritt das Team die Heimreise an und erhält nochmals vier Tage Pause. Ab 7. August ist das 2000er Nationalteam zur finalen Vorbereitung zusammen und bestreitet sein erstes Spiel bei der Championship am 10. August gegen Bulgarien.

Nach dem Sieg über Slowenien Mitte Juli, sorgt Österreichs 2000er Nationalteam für das nächste Top-Resultat in der Vorbereitung auf die Men´s 18 EHF Chmpionship 2018. Wie Österreich trat auch Kroatien in absoluter Bestbesetzung an, fand aber nur schwer Lücken in der gut agierenden Deckung der Österreicher. Die 11:9-Halbzeitführung haben die Gastgeber zwei Empty Net-Toren zu verdanken, als Österreich in Unterzahl den Torhüter für einen sechsten Feldspieler herausnahm.

Nach Seitenwechsel verzweifelte Kroatien abermals an der perfekt funktionierenden Achse Deckung-Torhüter. Innerhalb von zwölf Minuten drehten die Österreicher das Spiel, legten fortan vor. In der Schlussminute gelang Kroatien abermals der Ausgleich zum 23:23. In den verbleibenden Schlusssekunden vereitelte lediglich Kroatiens Schlussmann einen Sieg der Österreicher. Das 23:23 ist dennoch als absolutes Erfolgserlebnis zu werten, mit dem man noch einmal Selbstvertrauen vor der am 10. August startenden Men´s 18 EHF Championship 2018 tankte.

In Gruppe B trifft Österreich dabei in Tulln auf die Slowakei, die Niederlande, Lettland, den Kosovo und Auftaktgegner Bulgarien.

Roland Marouschek, Head Coach 2000er Nationalteam: „Das war ein hervorragender Test und ein schöner Abschluss für unsere Vorbereitung. Wir fahren mit einem guten Gefühl zurück und sind bereit für die Championship. Insgesamt hat das Team eine tolle Leistung geboten, trotzdem heißt es am Boden bleiben. Jetzt lautet die Mission sieben Spiele in Tulln zu gewinnen und da müssen wir jeden Gegner ernst nehmen. Heute konnten wir als Underdog ohne Druck spielen, das wird sich kommende Woche ändern. Jetzt müssen wir schauen, dass wir mit der richtigen Mischung zur Championship fahren: Selbstbewusst nach der guten Vorbereitung, aber auch Bescheiden.“

Testspiel NM 2000
Kroatien vs. Österreich 23:23 (11:9

Do., 2. August 2018, 19:00 Uhr

Werfer Österreich: Lukas Hutecek (6), Elias Kropf (3), Moritz Bachmann (2), Oliver Nikic (2), Elias Kofler (2), Severin Lampert (2), Emanuel Petrusic (2), Paul Pfeifer (2), Tobias Auss (1), Marko Katic (1)

Kader NM 2000

Familienname Vorname Verein Geb.Dat. Pos LSP Tore
AUSS Tobias UHC Hollabrun 26.02.00 LW 40 132
BACHMANN Moritz HC LINZ AG 28.05.00 CB 33 38
DAVID Jan FIVERS WAT Margareten 15.07.01 GK 40 0
DERDAK Elias FIVERS WAT Margareten 24.05.01 RW 18 29
DRÄGER Andreas UHC Hollabrun 09.07.01 LA 14 9
HUTECEK Lukas FIVERS WAT Margareten 02.07.00 LB 38 259
KATIC Marko SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 03.12.01 LB 30 115
KOFLER Elias WAT Fünfhaus 09.08.00 CB 32 47
KROPF Elias ASKÖ HC Neue Heimat 21.03.00 RB 36 74
LAMPERT Severin HC Blau Weiss Feldkirch 10.02.00 LW 33 48
MÖSTL Constantin SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 01.04.00 GK 36 1
NIKIC Oliver Moser Medical UHK Krems 15.02.00 PV 40 66
NIKOLIC Lukas FIVERS WAT Margareten 09.04.01 PV 32 9
PETRUSIC Emanuel Sparkasse Schwaz Handball Tirol 26.06.01 RB 30 24
PFEIFER Paul SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 08.03.01 CB 42 59
ROJNICA Marijan FIVERS WAT Margareten 30.05.00 RW 3 0
SCHUH Fabio FIVERS WAT Margareten 28.09.01 CB 40 54
WEGERER Matthias HIB Handball Graz 17.08.01 LW 17 21
ZWICKLHUBER David HC LINZ AG 02.07.00 GK 31 0

Betreuer

Familienname Vorname Funktion
MAROUSCHEK Roland Head Coach
DRACA Michael Assistant Coach
MUSALEK Lukas Assistant Coach
HACKL Christian Athletic Coach
EHRENBERGER Patrick Physiotherapist
ZAUNER Michael Physiotherapist

Presseinfo ÖHB

02.08.2018