Alps Hockey League

© Sportreport

NHL-Flair in der Alps Hockey League: Der EK Die Zeller Eisbären verpflichtete den Kanadier Peter LeBlanc. Der 30-Jährige stürmte in der Saison 2013/14 bereits für die Washington Capitals in der NHL und spielte zuletzt für die Fife Flyers (GBR). Plus: Vertragsverlängerungen beim EC Bregenzerwald und bei Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro.

Dem EK Die Zeller Eisbären ist ein Transfercoup gelungen! Mit dem Kanadier Peter LeBlanc kommt ein Power-Forward ins Pinzgau, der in der Saison 2013/14 sogar schon einmal für die Washington Capitals in der NHL auflief. Der 30-Jährige bringt Erfahrung und Scorer-Qualitäten mit nach Österreich: Zwischen 2010 und 2014 erzielte der Stürmer in 266 Spielen in der American Hockey League 140 Punkte (60G/80A). Auch in der East Cost Hockey League zeigte er seine Torjäger-Qualitäten und kam in 75 Einsätzen auf 59 Punkte (21G/38A). 2014 wagte der Offensiv-Allrounder – LeBlanc kann von Trainer Dieter Werfring als Center oder als Flügelstürmer eingesetzt werden – schließlich erstmals den Schritt nach Europa und stürmte jeweils eine Saison für Rögle BK in Schweden bzw. HPK in Finnland. Dann kehrte LeBlanc für eine Spielzeit über den „großen Teich“ nach Amerika zurück und spielte für die Cinncinati Cyclones und Manchester Monarchs erfolgreich in der ECHL. Im Vorjahr wagte der Linksschütze dann erneut den Schritt nach Europa und überzeugte im Dress der Fife Flyers (GBR) in der EIHL. In Kirkcaldy gehörte LeBlanc vergangene Saison zu den absoluten Stützen des Teams, er erzielte in 60 Einsätzen 20 Treffer und 37 Assists.

EC Bregenzerwald hält zwei Leistungsträger, Youngsters verlängern in Cortina
Wichtige Vertragsverlängerungen beim EC Bregenzerwald! Mit Stürmer Daniel Ban und Verteidiger Panu Hyypää bleiben zwei absolute Leistungsträger weiterhin im Ländle: Daniel Ban war 2017/18 der beste Scorer und der beste Torjäger der „Wälder“: Der 24-jährige österreichische Nationalteamstürmer scorte für den ECB in der vergangenen Saison in 39 Einsätzen in der Alps Hockey League starke 46 Punkte (25T/21A). Der Finne Panu Hyppää wird hingegen weiterhin für Ruhe und Ordnung in der „Wälder“ Abwehr sorgen. Der 31-jährige Verteidiger hatte in der abgelaufenen Spielzeit mit +18 die beste Plus-Minus-Statistik aller „Wälder“ und verbuchte zudem in 34 Einsätzen in der Alps Hockey League 15 Punkte (3G/12A).

Mit Power-Forward Alessandro Zanatta und Verteidiger Massimo Cordiano bleiben zwei Youngsters weiterhin in Cortina. Die beiden Italiener starten somit 2018/19 in ihre zweite Alps Hockey League Saison. Der 21-jährige Zanatta ging für Cortina in der vergangenen Saison 39 Mal in der Alps Hockey League auf Tor- und Punktejagd und verbuchte dabei zwei Treffer und drei Assists. Der 23-jährige Cordiano verteidigte 38 Mal für die Italiener und schaffte vier Punkte (1T/3A).

Medieninfo Alps Hockey League

08.08.2018