LASK, Walter Kogler

© Sportreport

TSV Prolactal Hartberg verliert gegen LASK mit 0:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

TSV Prolactal Hartberg – LASK 0:1 (0:1)
Schiedsrichter: Julian Weinberger

Markus Schopp (Trainer TSV Prolactal Hartberg):
…über das Spiel: „Ich glaube man kann meiner Mannschaft heute keinen Vorwurf machen. Wir haben heute von Minute eins bis zur letzten Sekunde alles probiert. Wir haben einmal bei einer Standardsituation unsere Hausübungen nicht gemacht. Deswegen wurden wir bestraft. Das ist bitter, weil ich glaube, dass wir heute gegen eine sehr gute Mannschaft ein sehr gutes Spiel abgeliefert haben. Wir wissen, dass der LASK bei Standards extrem unberechenbar und sehr kreativ in seinen Lösungen ist. Dementsprechend haben wir auch versucht darauf zu reagieren, aber dann kann es schon einmal sein, dass der eine seinen Gegenspieler nicht so unter Kontrolle hat. Es ist bitter.“

…über die geringe Punkteausbeute diese Saison: „Na klar ist es eine nicht wirklich zufriedenstellende Situation, gut zu spielen und meistens mit null Punkten dazustehen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn wir unsere Konzentration vor allem bei solchen Situationen wie Standardsituationen mehr in die Höhe schrauben können und unser Spiel nach vorne, vor allem im letzten Drittel, noch effektiver wird, dann machen wir unsere Punkte.“

Oliver Glasner (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden. Es ist auch die Null gestanden. Mit der Leistung bin ich heute nicht zufrieden. Wir können das viel besser machen. In der ersten Hälfte haben wir das Spiel kontrolliert. Nach der Halbzeit hätten wir es uns einfacher machen können. Dann haben wir eigentlich völlig, auch ein bisschen unerklärlich, den Faden verloren, haben nicht mehr das gespielt was wir können. Dann war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Wir hätten es uns sicher einfacher machen können, aber wir nehmen trotzdem die drei Punkte und den Sieg sehr gerne mit.“

Christian Ramsebner (LASK):
…über das Spiel und sein Tor: „Es waren jetzt in zwei Spielen zwei Tore. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Es war heute nicht ganz so schön wie letzte Woche, aber genauso wichtig. Heute hat es auch die drei Punkte gebracht, das freut mich sehr für die Mannschaft. So kann es weitergehen. Es war heute ein ganz wichtiger Sieg für uns. Es war nicht ganz die Leistung die wir uns vorgestellt haben. Man hat gesehen, dass jedes Spiel für uns schwierig ist, wenn wir hier und dort ein bisschen nachlassen. Am Schluss bin ich stolz auf die Mannschaft, dass wir den Dreier ins Trockene gebracht haben. Ich glaube wir haben heute nicht ganz so konsequent attackiert, waren auch nicht so kompakt und geschlossen. Unterm Strich ist Fußball Ergebnissport. Heute haben wir die drei Punkte geholt und damit bin ich zufrieden.“

Walter Kogler (Sky Experte):
…über den LASK: „Für mich hat der LASK heuer die Möglichkeit sich da hinter Salzburg einzureihen. Statistiken und Werte einer Spitzenmannschaft und das ist der LASK in der österreichischen Liga. Bis jetzt werden sie dem gerecht.“

…über Ramsebners Treffer zum 0:1: „Da sieht man aber, Swete, der Torhüter von Hartberg, kommt nicht raus. Tetteh stellt sich ihm auch in den Weg und Ramsebner ist einfach körperlich größer als die Hartberger Verteidiger und kann da recht unbedrängt von kurzer Distanz einköpfen.“

Manuel Ortlechner (Sky Experte):
…über die Leistung des LASK: „Auch heute haben sie wieder ihre Dominanz der letzten Wochen unterstrichen. Ich traue mich zu behaupten, langsam lügt die Tabelle sicher nicht mehr. Die üblichen Verdächtigen zeigen sich jetzt dort wo sie eigentlich hingehören.“

…über die Verletzung von Schiedsrichter Weinberger: „Absolut bitter für den Schiedsrichter. Gute Besserung an dieser Stelle. Ich hoffe, dass nichts Schlimmeres passiert ist.“

Medieninfo Sky Österreich

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

26.08.2018