Thomas Raffl, Red Bull Salzburg

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg setzt am Donnerstag die Gruppenphase der Champions Hockey League mit dem Heimspiel gegen die Cardiff Devils fort. Es ist das erste Heimspiel der neuen Saison, am Samstag folgt schon das zweite Heimspiel gegen die Växjö Lakers.

Es war am Ende ein deutlicher 5:2-Erfolg, den die Red Bulls am vergangenen Donnerstag zum Auftakt in die Champions Hockey League 2018/19 aus Cardiff mitgenommen hatten. Doch Salzburgs Head Coach Greg Poss meinte schon gleich nach dem Spiel, dass die Waliser nicht schlechter als die Salzburger waren und relativierte damit auch das klare Ergebnis. Darüber hinaus setzten die Waliser in ihrem zweiten Heimspiel gegen den SC Bern ein weiteres Achtungszeichen, als sie gegen die favorisierten Schweizer erst in der Verlängerung mit 2:3 unterlagen.

Salzburgs Stürmer Thomas Raffl fordert daher umso mehr eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft: „Wir haben in Cardiff noch nicht unser bestes Eishockey gezeigt. Die Waliser waren eisläuferisch sehr stark, sie spielen ein intensives und körperbetontes Eishockey. Aber wir orientieren uns weniger an den Cardiff Devils, wir wollen ihnen unser Spiel aufzwingen und haben ja auch den Heimvorteil.“

Die Cardiff Devils hatten im ersten Spiel gleich 40 Mal aufs Tor geschossen und damit fast doppelt so oft wie die Red Bulls, die auf 21 Torschüsse kamen. Noch einmal Thomas Raffl: „Das hat ihnen viel Momentum gebracht. Zum Glück haben wir unsere Chancen besser nutzen können. In Salzburg wollen wir das aber von vorn herein verhindern, wollen mit der Scheibe spielen und über 60 Minuten konzentriert bleiben. Wir wollen auf jeden Fall drei Punkte machen.“

Ein erneuter Sieg gegen den englischen Meister wäre auch wichtig für die Tabellensituation; die Red Bulls halten nach zwei Spielen punktegleich mit den zweitplatzierten Växjö Lakers auf dem dritten Rang. Mit einem Sieg könnten sich die Red Bulls von den Cardiff Devils, die mit einem Punkt Platz 4 einnehmen, deutlich absetzen und würden auf Tuchfühlung mit der oberen Tabellenhälfte bleiben.

Die Red Bulls müssen beim morgigen CHL-Heimauftakt auf die verletzten Spieler Alexander Rauchenwald, Alexander Cijan und Martin Stajnoch verzichten. Die Cardiff Devils kommen heute in Salzburg an und absolvieren am frühen Abend auch eine erste Trainingseinheit in der Salzburger Eisarena. Spielbeginn morgen, Donnerstag, ist um 19:30 Uhr, das Spiel wird live auf ORF Sport+ übertragen.

Champions Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Cardiff Devils
Do, 06.09.2018; Salzburger Eisarena, 19:30 Uhr

Medieninfo Red Bull Salzburg

05.09.2018