Hard

© Sportreport

Zum Auftakt der 3. spusu LIGA-Runde stand in der Handballarena Rieden-Vorkloster das 89. Ländle-Derby zwischen Bregenz Handball und dem ALPLA HC Hard auf dem Programm. Die Roten Teufel hatten diesmal das bessere Ende für sich und feierten einen 25:23 (13:11)-Auswärtserfolg. Es war Hards erster Saisonsieg, für Bregenz hingegen die erste Niederlage.

Seinen zweiten Sieg fuhr der SC kelag Ferlach ein. Mit 37:31 (17:16) behielt man gegen den HC LINZ AG klar die Oberhand. Den Oberösterreichern gelang immer wieder der Ausgleich, doch mit der Fünf-Tore-Führung Mitte der ersten Halbzeit hatten die Kärntner das Geschehen endgültig unter Kontrolle.

Der Moser Medical UHK Krems feierte ebenfalls am Freitag gegen die Gäste aus Leoben einen schlussendlich souveränen 27:23 (15:13)-Heimsieg. Dass Union JURI Leoben punktelos heimfahren musste, war nicht zuletzt auf den Kremser Keeper Florain Deifl zurückzuführen.

Am Samstag verlor die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN das Auswärtsspiel gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol klar mit 19:27 (10:17) und musste damit auch die Tabellenführung abgeben. Man ist nun Dritter – punktegleich (je 4 Zähler) mit dem neuen Leader Moser Medical UHK Krems und dem SC kelag Ferlach.

Zum Abscnluss der Runde zog Meister HC FIVERS WAT Margareten bei der RETCOFF HSG Graz 25:29 (13:17) den Kürzeren.

In der Tabelle steht Krems nach drei Spieltagen vor Ferlach, Graz und WESTWIEN an der Spitze. Die vier Teams halten bei vier Punkten.

3. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde
14.09.: Bregenz Handball – ALPLA HC Hard 23:25 (11:13)
14.09.: Moser Medical UHK Krems – Union JURI Leoben 27:23 (15:13)
14.09.: SC kelag Ferlach – HC LINZ AG 37:31 (17:16)
15.09.: Sparkasse Schwaz Handball Tirol – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 27:19 (17:10)
15.09.: RETCOFF HSG Graz – HC FIVERS WAT Margareten 29:25 (17:13)

Presseinfo ÖHB

15.09.2018