Black Wings Linz

© Sportreport

Noch warten die Cracks der Black Wings Linz auf die ersten drei Punkte in dieser Saison. Der erste Sieg im Grunddurchgang soll beim Heimspiel gegen den letztjährigen Überraschungs-Meister Bozen eingefahren werden.

In der letzten Woche mussten die LIWEST Black Wings Linz ärgerliche Punktverluste hinnehmen. Während beim Saisonauftakt-Spiel gegen die Vienna Capitals zumindest noch ein Punkt nach dem Penalty-Schießen herausschaute, gab man in Dornbirn eine 2:0 Führung aus der Hand und fuhr punktelos nach Hause. Morgen möchten die Linzer drei Zähler einsacken, was gegen die Füchse aus Südtirol kein leichtes Unterfangen wird: „Da kommt eine große Aufgabe auf uns zu, denn Bozen reist mit viel Selbstvertrauen an“, ist sich Verteidiger Mario Altmann sicher.

Bozen steht in der Tabelle momentan genau da, wo das Team letztes Jahr aufgehört hat – und zwar auf dem ersten Platz. Die erste Partie der Saison 2018/19 entschieden die Füchse zu Hause gegen die Graz 99ers mit 4:2 für sich. Kampfgeist und Nervenstärke stellten die Südtiroler so wie im letzten Jahr auch bei diesem Match unter Beweis. Nachdem die Mannschaft vor Beginn des letzten Abschnitts mit 1:2 im Rückstand lag, erzielte sie im Schlussdrittel drei Tore und siegte.

Beim zweiten Spiel zwang Bozen bei der Neuauflage des EBEL-Finales 2017/18 Rekordmeister Salzburg mit 2:1 in die Knie. Dass der amtierende Champion nicht viele Chancen benötigt, um Tore zu machen, stellte er in den ersten beiden Partien unter Beweis: Bei insgesamt 36 Schüssen klingelte es sechs Mal im gegnerischen Kasten.

Auch die Ergebnisse in der Champions Hockey League geben den Südtirolern vor dem Auswärtsspiel in Linz Selbstvertrauen: Drei von vier Partien entschied Bozen für sich und rang dabei hochkarätige Gegner wie Skellefteå und Helsinki nieder.

Orientiert man sich an den Werten der letzten Saison, so empfangen die Linzer als Powerplay stärkstes Team die Könige des Penalty Killing. Die Statistik spricht aber für die Stahlstädter: Bei den letztjährigen vier Begegnungen im Grunddurchgang behielten die LIWEST Black Wings dreimal die Oberhand – beide Heimspiele absolvierten die Oberösterreicher siegreich mit jeweils 4:1, auswärts gewannen sie einmal mit 4:3.

„Wir haben diese Woche intensiv trainiert, das wird ein guter Test für uns“, gibt sich Altmann zuversichtlich. Der Linzer Verteidiger sieht momentan keine konkreten Baustellen im Team, er denkt, dass die Mannschaft schlicht besser zusammenfinden muss.

Das Match in der Keine Sorgen EisArena wird garantiert ein ganz heißes. Denn die LIWEST Black Wings wollen die erfolgreiche Heimspielserie gegen Bozen aus dem letzten Jahr unbedingt fortsetzen und den ersten Sieg in der neuen Saison feiern! (fs)

Freitag, 21. September, 19:15 Uhr, Keine Sorgen EisArena LIWEST Black Wings Linz – HC Bozen Schiedsrichter: Nikolic, Piragic, Hribar, Nothegger

20.09.2018