Boli Bolingoli

© Sportreport

Der SK Rapid Wien und Außenverteidiger Boli Bolingoli einigten sich auf eine vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis Sommer 2020 laufenden Vertrages um eine weitere Saison bis zum Ende der Spielzeit 2020/21! Der 23jährige Belgier kam im Juni 2017 vom FC Brügge, von dem er vorher an St. Trudien verliehen war, nach Hütteldorf und absolvierte rasch zum Stammspieler. Bislang bestritt der schnelle Linksfuss 39 Pflichtspiele für den SK Rapid und konnte dabei zwei Treffer erzielen. Nach einer im Abschlusstraining vor dem UEL-Playoff-Rückspiel in Bukarest erlittenen Oberschenkelverletzung befindet sich Bolingoli derzeit auf dem Weg der Genesung.

Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport, meint zur Vertragsverlängerung: „Ich freue mich sehr, dass wir uns mit Bolingoli und seinem Management auf diese vorzeitige Prolongation des Kontrakts verständigen konnten. Er ist ein begehrter Spieler und daher ist es alles andere als selbstverständlich, dass dies gelungen ist. Wir hoffen, dass uns Boli rasch wieder zur Verfügung steht, er ist ein wichtiger Akteur in unserer Mannschaft und bereichert nicht nur unser Spiel, sondern ist durch seine positive und offene Art auch ein entscheidender Faktor für den guten Teamgeist in unserer Truppe.“ Boli Bolingoli selbst meint zur Vertragsverlängerung: „Es freut mich, dass mir vom Verein viel Vertrauen und Wertschätzung entgegen gebracht wird, diese Vertragsverlängerung dokumentiert das ganz klar. Ich fühle mich bei Rapid sehr wohl, möchte aber nicht zu weit in die Zukunft blicken, da für mich ein möglichst rasches Comeback an erster Stelle steht und ich mich voll darauf fokussiere.“

Der Vertrag mit Boli Bolingoli enthält übrigens keinerlei Ausstiegsklauseln.

27.09.2018