Black Wings Linz

© Sportreport

Nachdem die LIWEST Black Wings Linz am Freitag dem KAC mit 1:3 unterlagen, kommen morgen Sonntag die Adler aus Znaim in die Keine Sorgen EisArena.

Die gestrige Partie begann gut für die Linzer. In der vierten Minute schoss Locke die Stahlstädter in Führung, kurz darauf kassierten sie aber den Ausgleich. Die Oberösterreicher hatten Schwierigkeiten, sich ins Spiel zurück zu kämpfen und bekamen schließlich zwei weitere Tore.

Stefan Gaffal zog seine Schlüsse aus dem Spiel und weiß wie man gegen Znojmo vorgehen sollte: „Es ist sicher gut, dass es uns gelingt am Anfang vorne zu sein“, meint der Stürmer „aber wir müssen das Spiel dann einfach besser managen. Wir müssen nachlegen und dürfen nicht aufgeben und uns zurücklehnen“.

Für die Mannen aus Tschechien, die letztes Jahr nach einem durchwachsenen Grunddurchgang den Sprung in die Play-offs deutlich verpassten, läuft es derzeit nicht viel besser. Nach drei gespielten Partien warten die Adler nach wie vor auf den ersten Sieg.

Beim gestrigen Heimspiel gegen Zagreb schlitterten die Adler in ein Debakel. Bereits nach 24 Spielminuten lagen sie mit 0:3 zurück, der Endstand lautete 4:1 für die Kroaten.

Die Niederlagen gegen den VSV und die Graz 99ers waren knapper, beide Spiele wurden innerhalb einer Minute nach Beginn der Overtime zu Ungunsten von Znojmo entschieden. Kampfgeist bewies das tschechische Team aber gegen die 99ers, als sie zweimal einen drei Tore Rückstand aufholten.

Während die Adler punktemäßig auf dem vorletzten Platz der Tabelle rangieren, stehen sie in puncto Fairplay ganz oben: Pro Spiel wurden durchschnittlich 7.3 Minuten auf der Strafbank verbracht.

Was die Partie am morgigen Sonntag betrifft, spricht die Statistik für die LIWEST Black Wings. Drei der vier Begegnungen im letztjährigen Grunddurchgang entschieden die Stahlstadt Cracks für sich. Vor allem der fulminante 8:3 Heimsieg am 15. Oktober 2017 über die Adler dürfte den Tschechen in schmerzhafter Erinnerung sein. Mit Schofield, DaSilva, D’Aversa, Locke und Kragl stehen auch bei der morgigen Partie fünf der damaligen Torschützen auf dem Eis.

Deren Kollege Stefan Gaffal blickt nach vorne und hat die gestrige Niederlage abgehakt: „Wir haben morgen eine kurze und intensive Trainingseinheit, da müssen wir wieder zusammenfinden. Wir müssen dann am Sonntag früh das erste Tor schießen und es besser als das letzte Mal machen“.

Die LIWEST Black Wings werden wieder zurückkommen und wollen sich und den Fans morgen den ersten Heimsieg der Saison schenken.

Sonntag, 29. September 2018, 17:30 Uhr, Keine Sorgen EisArena LIWEST Black Wings – HC Orli Znojmo Schiedsrichter: Berneker, Zrnic, Kontschieder, Nothegger

Medieninfo Black Wings Linz

29.09.2018