Marco Rose, Red Bull Salzburg

© Sportreport

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Julian Nagelsmann scheint die TSG Hoffenheim ein Auge auf Marco Rose geworfen haben. Der Erfolgstrainer des österreichischen Serienmeister Red Bull Salzburg soll laut einem Bericht des deutschen Fachmagazin „Kicker“ (Donnerstag-Ausgabe) der Wunschkandidat sein.

Der 42-Jährige soll sich an einer „exponierte Stelle“ im Nachfolgerennen sein. Bis zum Jahresende will der deutsche Bundesliga Klarheit wer in der kommenden Saison auf der Trainerbank Platz nimmt. Eine offizielle Bestätigung für diesen Medienbericht liegt nicht vor.

Marco Rose betreut seit Sommer 2017 den FC Red Bull Salzburg. Sein aktueller Vertrag läuft bis Sommer 2020. In 78 Pflichtspielen holten die Bullen unter seiner Leitung 2,33 Punkte pro Spiel.

04.10.2018