Black Wings Linz

© Sportreport

Nach dem gestrigen Sieg gegen Fehervar bekommenen es die LIWEST Black Wings Linz am morgigen Sonntag mit den Haien aus Innsbruck zu tun.

Dank des Erfolgs auswärts in Szekesfehervar konnten die Cracks aus der Stahlstadt zwei wichtige Punkte sammeln. Dabei war der Sieg in Ungarn ein ganz schönes Stück Arbeit: Obwohl sie während der Partie mehrmals ins Hintertreffen gelangten, kämpften sich die Oberösterreicher immer wieder zurück ins Spiel und konnten dieses schlussendlich mit 6:5 in der Overtime für sich entscheiden.

Nervenstärke sowie Kampfgeist, welche die Linzer gegen Fehervar an den Tag legten, sind auch morgen in der Keine Sorgen Eisarena gefragt. Denn die Gäste aus Innsbruck werden, gerade was die Offensive betrifft, als besonders stark eingeschätzt.

Im letzten Jahr erreichten die Mannen aus Tirol auf Anhieb die Play-offs, in der Pick-Round verloren sie aber sieben Mal und landeten auf dem letzten Platz. In der Serie gegen die Vienna Capitals legten sie einen besseren Auftritt hin und boten den Wienern durchaus Paroli: Nach einem 0:3 Rückstand kämpften sich die Haie auf 2:3 heran, konnten jedoch nicht mehr ausgleichen.

Innsbruck erwischte einen schlechten Start in die Saison 2018/19. Vier Runden lang wartete man auf den ersten Sieg und musste teils ärgerliche Niederlagen hinnehmen. Gegen die Graz 99ers gaben die Tiroler eine 3:1 Führung aus der Hand und verloren schlussendlich mit 3:6. In Wien wurden sie gar mit 8:2 auseinandergenommen.

Im fünften Saisonspiel fuhren die Innsbrucker schließlich den ersten Sieg ein. Zu Hause setzten sie sich gegen Salzburg knapp in der Overtime mit 6:5 durch.

Allerdings erlitten die Haie am vergangenen Dienstag erneut einen Rückschlag. Im Tiroler Derby mussten sie sich vor heimischem Publikum den Füchsen aus Bozen mit 2:3 geschlagen geben. Am heutigen Samstag steht den Tirolern die Partie gegen Znaim bevor, morgen geht die Fahrt weiter nach Linz.

Dass man Innsbruck trotz ihres schwachen Saisonstarts nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, ist den LIWEST Black Wings klar. Gerade im Powerplay wissen die Haie, Tore zu schießen: Bei 21 Überzahlspielen erzielten sie 6 Treffer, was nach den Graz 99ers den zweitbesten Schnitt der Liga darstellt.

Im letzten Jahr gingen bei den sechs Duellen zwischen Linz und Innsbruck im Grunddurchgang und in der Pick-Round jeweils drei Siege auf das Konto der beiden Mannschaften. Durch den gestrigen Erfolg gestärkt werden die LIWEST Black Wings am Sonntag ihre beste Leistung abrufen, um zu Hause drei Punkte gegen Innsbruck anzuschreiben!

Sonntag, 7. Oktober 2018, 17:30 Uhr, Keine Sorgen Eisarena
LIWEST Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck ‘Die Haie‘
Schiedsrichter: Piragic, Sternat, Nothegger, Pagon

Medieninfo Black Wings Linz

06.10.2018