Eishockey, Alps Hockey League

© Sportreport

Den Rittner Buam gelingt zu Gast in Cortina der erste Auswärtssieg der Saison. Mit dem dritten Sieg klettert die Vizemeister auf den neunten Tabellenplatz.

Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Rittner Buam 1:2 (1:0; 0:2; 0:0)
Im einzigen Spiel am Sonntag gewinnen die Rittner Buam erstmals in dieser Saison in der Ferne. Nach einem kurzen Abtasten war es Francesco Adami, der die Hausherren in der 13. Minute in Führung schoss. Danach hatte Ritten zwar leichte Vorteile, doch bis zur ersten Sirene blieb es beim 1:0 für den Altmeister. Während der Pause scheint Rittens Coach Riku Lehtonen die richtigen Worte gefunden haben, denn die „Buam“ kamen wie verändert aus der Kabine. In der 31. Minute erzielte Verteidiger Andreas Lutz nach Henrik Eriksson-Zuspiel in doppelter Überzahl das 1:1, keine drei Minuten später trug sich der schwedische Neuzugang, erneut im Powerplay, selbst in die Torschützenliste ein. Im Schlussdrittel kontrollierten die Gäste aus Klobenstein geschickt das Spiel, ließen wenig zu und brachten das Ergebnis über die Zeit. So blieb es beim knappen Auswärtssieg für die „Buam“, die heute zum ersten Mal in dieser Saison nur einen Gegentreffer einstecken mussten.

Sun, 07.10.2018: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Rittner Buam 1:2 (1:0; 0:2; 0:0)
Referees: F. GIACOMOZZI, METZINGER, Bergant, G. Markizeti.

Goal SGC: 1:0 Francesco Adami (12:10/Di Diomete)
Goals RIT: 1:1 Andreas Lutz (30:44/PP2/Eriksson-S.Kostner); 1:2 Johan Eriksson (33:43/PP1/Lehtinen-Tudin)

Presseinfo Alps Hockey League/AHL

07.10.2018