Champions Hockey League, Red Bull Salzburg

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg hat den Einzug ins Achtelfinale der Champions Hockey League geschafft. Dem Vizemeister reichte zum Aufstieg ein Punktegewinn beim Schweizer Klub SC Bern. Die Salzburger unterlagen auswärts schließlich mit 1:2 nach Penaltyschießen. Der HCB Südtirol Alperia hat indes seine erste Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale der CHL vergeben. Der Meister unterlag in Polen bei GKS Tychy mit 3:5.

Der EC Red Bull Salzburg steht als Achtelfinalist der Champions Hockey League fest. Der aktuell 8. der Erste Bank Eishockey Liga hat beim SC Bern den notwendigen Punkt zum Aufstieg errungen. Nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit musste sich Salzburg schlussendlich im Penaltyschießen geschlagen geben, womit der Extrapunkt an die Schweizer ging. Trotzdem hat Salzburg am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Bern die Chance auf den Gruppensieg. Brant Harris brachte Salzburg weniger als eine Minute vor Ende des Mitteldrittels mit 1:0 in Führung. Diese egalisierte Jan Mursak in der 53. Minute. Die Entscheidung fiel dann im Penaltyschießen, wo Gaetan Haas das entscheidende Tor machte.

Champions Hockey League, 5. Spieltag:
SC Bern – EC Red Bull Salzburg 2:1 SO (0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0)
Scorer RBS: Harris (40.)

Der HCB Südtirol Alperia hat seine erste Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale der Champions Hockey League vergeben. Der Meister der Erste Bank Eishockey Liga unterlag am fünften Spieltag auswärts GKS Tychy aus Polen mit 3:5. Ein Sieg nach regulärer Spielzeit hätte für die Füchse, die am Dienstag (19.45 Uhr) gegen die Polen das letzte Gruppenspiel (Pool C) bestreiten, den vorzeitigen Aufstieg bedeutet.

Bozen hatte insgesamt mehr vom Spiel, musste aber mangels Chancenauswertung permanent einem Rückstand hinterherlaufen: Bernard (15.), Insam (18.) und Crescenzi (39./sh) mussten dreimal ausgleichen. Im Schlussabschnitt setzte sich Bozen vermehrt im Angriffsdrittel fest – doch Tychy ging mit dem ersten Powerplay-Treffer des Spiels zum vierten Mal in Führung. Die „Füchse“ drängten in der Schlussphase auf den Ausgleich, tauschten ihren Tormann gegen einen sechsten Feldspieler, um dann noch ein Empty Net Goal zu bekommen.

Champions Hockey League, 5. Spieltag:
GKS Tychy – HCB Südtirol Alperia 5:3 (2:2, 1:1, 2:0)
Tore HCB: Bernard (15.), Insam (18.), Crescenzi (39./SH)

Medieninfo Erste Bank Eishockey Liga

10.10.2018