Ranko Popovic, SKN St. Pölten

© Sportreport

Nur zehn Tage nach dem Abgang von Didi Kühbauer hat Bundesligist SKN St. Pölten mit Ranko Popovic den Nachfolger präsentiert. Der 51-Jährige Serbe mit österreichischem Pass erhält einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison.

Der neue Cheftrainer der Niederösterreicher hat starken Österreich-Bezug. Von 1997 bis 2001 spielte in der Innenverteidigung von Sturm Graz und holte dabei zwei Mal die Meisterschaft. Von 2003 bis 2006 er bei den Steirern als Co-Trainer von Michael Petrovic tätig.

Danach führte Ranko Popovic der sportliche Weg nach Japan, Serbien, Spanien, Thailand und Indien wo er für Top-Klubs in den jeweiligen Ligen betreute. Bis zum 31. Mai zeichnete der 51-Jährige für Club Pune City in der Indian Super League verantwortlich.

10.10.2018