Red Bull Salzburg

© Sportreport

Für den EC Red Bull Salzburg geht es in der Erste Bank Eishockey Liga morgen, Sonntag, mit dem Heimspiel gegen KHL Medveščak Zagreb weiter. Die Kroaten hatten gestern spielfrei, bestreiten im Rahmen ihres ‚Away Trips‘ erst heute das Spiel in Innsbruck und dann morgen in Salzburg. Die Red Bulls wollen auf jeden Fall weiter punkten und in der Tabelle Boden gutmachen.

Mit drei Punkten im Gepäck sind die Red Bulls gestern aus Dornbirn abgereist und haben damit in der Tabelle den sechsten Platz eingenommen. Das war ein deutlicher Sprung nach oben, doch die Salzburger tummeln sich dort inmitten vieler anderer Clubs – vom viertplatzierten KAC (13) bis zu den neuntplatzierten Linzern (11) sind es nur zwei Punkte Unterschied – und streben weiter nach oben. Mit Zagreb kommt am Sonntag das Tabellenschlusslicht nach Salzburg und sollte der Papierform nach einem weiteren Erfolg nicht im Wege stehen.

Die Red Bulls wollen dabei die guten Sachen vom gestrigen 6:3-Sieg in Dornbirn mitnehmen, sagt Verteidiger Alexander Pallestrang: „Das erste Drittel haben wir echt verschlafen. Dann aber haben wir uns gut gefangen und unsere Chancen verwertet. Gegen Zagreb müssen wir von Beginn an auf der Höhe sein, die Kroaten sind immer schwer zu bespielen und haben gute Einzelspieler. Aber wir sind bereit.“

KHL Medveščak Zagreb ist zwar aktuelles Tabellenschlusslicht, aber genau aus diesem Grund auch sehr gefährlich, denn zu verlieren haben die Kroaten im Moment nicht viel. In sieben Spielen konnte die Mannschaft von Head Coach Aaron Fox, der nach fünf Jahren als Sport Manager seit dieser Saison beide Funktionen vereint, nur einmal – Ende September in Znojmo – reüssieren.

Für Stürmer Chris VandeVelde ist es die erste Begegnung mit den Kroaten: „Wir wollen uns weiterentwickeln und den Weg weitergehen, den wir in den vergangenen vier Spielen gegangen sind. Die Kroaten sind wieder eine neue Herausforderung, aber wir wollen unsere Serie auf jeden Fall fortsetzen.“ Der gestrige Sieg in Dornbirn war der vierte Salzburger Erfolg in Serie.

Der Kader wird sich nicht verändern, auch morgen fehlen die Rekonvaleszenten Matthias Trattnig, Raphael Herburger und Alexander Cijan. Die Red Bulls freuen sich aber im Rahmen ihrer Ladies Night wieder auf besonders viel weibliches Publikum und wollen mit vielen Toren begeistern. Spielbeginn in der Salzburger Eisarena ist um 17:30 Uhr.

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg – KHL Medveščak Zagreb
So, 14.10.2018; Salzburger Eisarena, 17:30 Uhr
Ladies Night, live auf Servushockeynight.com

Die nächsten Spiele

Erste Bank Eishockey Liga
So, 14.10.18 | 17:30 | EC Red Bull Salzburg – KHL Medvescak Zagreb | Ladies Night, Servushockeynight.com

Champions Hockey League
Mi, 17.10.18 | 19:30 | EC Red Bull Salzburg – SC Bern | ORF Sport+ / tvthek.orf.at

Medieninfo Red Bull Salzburg

13.10.2018