Salzburg, Innsbruck, Unentschieden, Ergebnis, Tabelle, Red Bull, Ende, wann, Score, wacker, red bull

© Sportreport

In der 11. Runde der österreichischen Fußball-Bundesliga traf der Zehntplatzierte, Wacker Innsbruck, auf die seit 49 Spielen ungeschlagenen Salzburger. Die Rollen waren beim Westderby eigentlich klar verteilt: Die Salzburger gingen als klarer Favorit ins Spiel – die Innsbrucker konnten nur auf ein Wunder hoffen.

Die erste Halbzeit startet und endet ziemlich unspektakulär. Salzburg dominiert das Spiel, wie auch der Ballbesitz von 70:30 zeigt, deutlich. Die Chancenverwertung der Roten Bullen ließ jedoch zu wünschen übrig. Immer wieder war der Innsbrucker Torhüter Hankic zur Stelle und konnte bis zur Pause das 0:0 halten.

Halbzeit Nummer Zwei startet ähnlich – unspektakulär. In der 55. Spielminute zieht Schiedsrichter Harald Lechner zum ersten Mal eine Karte. Roman Kerschbaum reißt Xaver Schlager zurück und kassiert dafür Gelb. In der 63. Minute wird es extrem brenzlig für Stankovic. Der Salzburger Torhüter steht weit vor dem Tor, Innsbruck nutzt die Chance und probiert es mit dem Weitschuss. Knapp vor der Torlinie kann die Salzburger Nummer Eins den Ball abblocken und den Rückstand verhindern. In der 71. Spielminute ist es dann soweit: Dabbur probiert es erstmal erfolglos mit einem Schuss im Strafraum, Junuzovic kann jedoch den abgeblockten Ball erfolgreich zum Nachschuss nutzen und netzt zum 1:0 ein. Während das Stadion nach die Führung bejubelte, kann Cheikhou Dieng die Innsbrucker wieder zurück ins Spiel bringen. Nach einem Laufpass von Martin Harrer trifft der 24-jährige Senegalese zum 1:1-Ausgleich. Zwei Minuten später die große Chance für Salzburg zur Führung, Matthias Maak rettet den Ausgleich jedoch auf der Torlinie. Ab Minute 80 sind die Salzburger dauerhaft im Ballbesitz und drücken sichtlich auf die Führung, jedoch erfolglos. Somit ist Salzburg nun bewerbsübergreifend seit 50 Spielen ungeschlagen und Innsbruck konnte einen Punkt mitnehmen.

 

Roman Möseneder

20.10.2018