Stockerau siegt im WHA Nachtragsspiel gegen Wiener Neustadt

© Sportreport

Im WHA-Nachtragsspiel der 2. Runde setzte sich am Samstag der UHC Müllner Bau Stockerau bei ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt mit 27:25 (16:11) durch. Wolfgang Kaindl, Sportdirektor Stockerau: „Wir haben eine starke erste Hälfte gezeigt, in der wir klar besser waren. In der zweiten haben wir dann zu viele individuelle Fehler begangen und Wr. Neustadt dadurch wieder stark gemacht.“

Wr. Neustadt-Trainer Klaus Schuster: „Wir haben zunächst unsere Chancen nicht verwertet, das ist dann besser geworden. Somit konnten wir uns auch im Angriff durchsetzen und auf 21:22 verkürzen. Leider haben wir dann die Möglichkeit auf den Ausgleich vergeben. Danach ist Stockerau nochmals weggekommen.“

Stockerau verdrängt durch diesen Auswärtssieg den punktegleichen HC Sparkasse BW Feldkirch auf Platz fünf. Wr. Neustadt ist weiterhin – wie UHC Eggenburg, ATV Auto Pichler Trofaiach und Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC – nach insgesamt fünf Runden ohne Zähler.

EHF-Cup: Kovacs, Blazek und Frey in 3. Quali-Runde
Die TuS Metzingen steht in der dritten Qualifikationsrunde zur EHF-Cup-Gruppenphase. Patricia Kovacs erzielte beim überzeugenden 38:26 (17:11)-Heimsieg über Astrakhanochka vier Tore. In Russland vor einer Woche hatte Metzingen 28:27 gewinnen können. Petra Blazeks SCM Ramnicu Valcea ist ebenfalls weiter. Der rumänische Tabellenführer ging mit einem 9-Tore-Polster ins Rückspiel beim türkischen Vertreter Kastamonu Belediyesi GSK, man konnte daher die 20:21 (11:12)-Niederlage leicht verschmerzen. Und auch Sonja Frey ist mit Paris 92 in Runde drei eingezogen. Gegen Liga-Konkurrent Nantes Atlantique gelang ein 23:18 (12:9)-Heimsieg. Die ÖHB-Teamspielerin netzte dreimal ein. Paris 92 kam aufgrund der Auswärtstorregel weiter. Das Hinspiel hatte Nantes 31:26 gewinnen können.

Champions League: Keine Punkte für THC und Bietigheim
Die SG BBM Bietigheim musste am dritten Spieltag der Women’s EHF Champions League-Gruppenphase die erste Niederlage einstecken. Nach einem Unentschieden bei Vipers Kristiansand und dem sensationellen Sieg über den rumänischen Titelkandidaten CSM Bucuresti zog der deutsche Vizemeister im Duell mit dem ungarischen Hauptstadtklub FTC-Rail Cargo Hungaria 25:28 (14:13) den Kürzeren und viel in der Gruppe D auf Platz drei zurück. Ines Ivancok blieb ohne Treffer.

Titelverteidiger Györi Audi ETO KC erwies sich als zu hohe Hürde für Deutschlands Meister Thüringer HC. Die Ungarinnen gewannen auswärts 38:22 (15:11). Kreisläuferin Josefine Huber zeichnete für ein THC-Tor verantwortlich. Die Sieben von ÖHB-Damen-Teamchef Herbert Müller steht nach der Hinrunde am Ende der Gruppe C, der Rückstand auf einen Aufstiegsplatz beträgt bereits drei Punkte.

Heimsiege für Magdeburg, Kiel und Wetzlar
Der SC Magdeburg wurde in der 10. DKB Handball Bundesliga-Runde im Duell mit dem HC Erlangen seiner Favoritenrolle gerecht, gewann Sonntag in der GETEC-Arena souverän 31:25 (14:9). Rechtsaußen Robert Weber steuerte ein Tor zum Heimerfolg bei. Magdeburg liegt bei einem Spiel mehr weiter gleichauf mit Tabellenführer und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt, der sich beim SC DHfK Leipzig zu einem 21:20 (9:11)-Sieg mühte. Raul Santos blieb ohne Treffer. Der THW Kiel fuhr im Heimspiel gegen den VfL Gummersbach zwei Punkte ein, siegte 31:25 (19:13) und ist weiter Dritter zwei Punkte hinter dem Spitzenduo. Nikola Bilyk traf für die „Zebras“ sechsmal. Alexander Hermann hatte wesentlichen Anteil am dritten Saisonerfolg seiner HSG Wetzlar. Der ÖHB-Teamspieler erzielte Samstag beim 26:21 (12:12) gegen FRISCH AUF! Göppingen sechs Tore.

Magdeburg gewinnt Cup-Schlager in Flensburg
Bereits am Mittwoch zog Magdeburg durch einen 31:28 (16:15)-Sieg in Flensburg ins DHB-Pokal-Viertelfinale ein. Weber glänzte mit acht Toren. „Hier zu gewinnen, ist absoluter Wahnsinn. Wir haben das ganze Spiel Tempo gefahren und die letzten fünf Minuten souverän gespielt. Dieser Sieg ist verdient“, war der Rechtaußen rundum zufrieden. Auch Kiel (Bilyk kein Tor) ist weiter, feierte einen 31:23 (15:8)-Heimsieg über Leipzig (Santos n.e.). Wetzlar (Hermann 2 Tore) scheiterte an der MT Melsungen mit 20:28 (8:13).

Legionäre
EHF Cup-Qualifikation, 3. Runde

18.11., 15:00: SC Magdeburg (GER) – FC Porto (POR)
25.11., 19:00: FC Porto (POR) – SC Magdeburg (GER)
Robert Weber (Magdeburg) bzw. Thomas Bauer (Porto)

18.11., ??:??: THW Kiel (GER) – Drammen HK (NOR)
25.11., 16:00: Drammen HK (NOR) – THW Kiel (GER)
Nikola Bilyk (Kiel)

17.11., 20:00: BM Logroño La Rioja (ESP) – Kadetten Schaffhausen (SUI)
24.11., 19:30: Kadetten Schaffhausen (SUI) – BM Logroño La Rioja (ESP)
Sebastian Frimmel, Torhüter Kristian Pilipovic, Lukas Herburger (alle Schaffhausen)

DKB Handball Bundesliga, 10. Runde
20.10.: HSG Wetzlar – FRISCH AUF! Göppingen 26:21 (12:12)
Alexander Hermann 6 Tore, Torhüter Nikola Marinovic (Wetzlar)

21.10.: THW Kiel – VfL Gummersbach 31:25 (19:13)
Nikola Bilyk 6 Tore (Kiel)

21.10.: SC Magdeburg – HC Erlangen 31:25 (14:9)
Robert Weber 1 Tor (Magdeburg)

21.10.: SC DHfK Leipzig – SG Flensburg-Handewitt 20:21 (11:9)
Raul Santos kein Tor (Leipzig)

11. Runde
01.11., 19:00: SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg
Robert Weber (Magdeburg)

04.11., 16:00: SC DHfK Leipzig – FRISCH AUF! Göppingen
Raul Santos (Leipzig)

04.11., 16:00: TSV GWD Minden – THW Kiel
Nikola Bilyk (Kiel)

04.11., 16:00: VfL Gummersbach – HSG Wetzlar
Alexander Hermann, Torhüter Nikola Marinovic (Wetzlar)

2. Deutsche Bundesliga, 10. Runde
20.10.: TuS N-Lübbecke – HBW Balingen-Weilstetten 33:27 (13:11)
Romas Kirveliavicius 1 Tor (Balingen)

20.10.: TV Emsdetten – TV Großwallstadt 34:25 (14:15)
Janko Bozovic 6 Tore (Emsdetten)

20.10.: HSC 2000 Coburg – TuSEM Essen 29:30 (17:16)
Christoph Neuhold 4 Tore (Coburg)

11. Runde
31.10., 20:15: HBW Balingen-Weilstetten – EHV Aue
Romas Kirveliavicius (Balingen)

02.11., 19:30: VfL Lübeck-Schwartau – HSC 2000 Coburg
Christoph Neuhold (Coburg)

02.11., 20:00: VfL Eintracht Hagen – TV Emsdetten
Janko Bozovic (Emsdetten)

Portugal Andebol 1, 8. Runde
03.11., 15:00: ABC UMinho – FC Porto
Torhüter Thomas Bauer (Porto)

Swiss Handball League, 7. Runde
03.11., 17:30: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich
Sebastian Frimmel, Lukas Herburger, Torhüter Kristian Pilipovic (alle Schaffhausen)

04.11., 18:00: TSV Fortitudo Gossau – TSV St. Otmar St. Gallen
Julian Rauch, Frederic Wüstner (St. Gallen)

Legionärinnen
Women’s EHF Champions League
Gruppe C
21.10.: Thüringer HC (GER) – Györi Audi ETO KC (HUN) 22:38 (11:15)
Josefine Huber 1 Tor, Beate Scheffknecht verletzt (THC)

05.11., 19:00: Györi Audi ETO KC (HUN) – Thüringer HC (GER)
Josefine Huber, Beate Scheffknecht verletzt (THC)

Gruppe D
21.10.: SG BBM Bietigheim (GER) – FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN) 25:28 (14:13)
Ines Ivancok kein Tor (Bietigheim)

04.11., 14:30: FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN) – SG BBM Bietigheim (GER)
Ines Ivancok (Bietigheim)

EHF-Cup-Qualifikation, 2. Runde
14.10.: Astrakhanochka (RUS) – TusSies Metzingen (GER) 27:28 (14:13)
20.10.: TusSies Metzingen (GER) – Astrakhanochka (RUS) 38:26 (17:11)
Patricia Kovacs 4 Tore (Metzingen)

14.10.: Nantes Atlantique Handball (FRA) – Paris 92 (FRA) 31:26 (14:13)
21.10.: Paris 92 (FRA) – Nantes Atlantique Handball (FRA) 23:18 (12:9)
Sonja Frey 3 Tore (Paris)

14.10.: SCM Ramnicu Valcea (ROU) – Kastamonu Belediyesi GSK (TUR) 35:26 (19:13)
21:10.: Kastamonu Belediyesi GSK (TUR) – SCM Ramnicu Valcea (ROU) 21:20 (12:11)
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

Challenge Cup, Sechzehntelfinale
10.11., 17:00: DHB Rotweiss Thun (SUI) – Rincon Fertilidad Malaga (ESP)
17.11., ??:??: Rincon Fertilidad Malaga (ESP) – DHB Rotweiss Thun (SUI)
Ines Rein (Malaga)

Deutsche Frauen Bundesliga, 5. Runde
17.10.: FRISCH AUF Göppingen – TuS Metzingen 21:31 (9:16)
Johanna Schindler 3 Tore (Göppingen) bzw. Patricia Kovacs 1 Tor (Metzingen)

17.10.: HSG Blomberg-Lippe – Thüringer HC 28:29 (12:15)
Josefine Huber 1 Tor, Beate Scheffknecht verletzt (beide THC)

17.10.: SG BBM Bietigheim – HSG Bensheim/Auerbach 26:21 (11:10)
Ines Ivancok kein Tor (Bietigheim)

21.10.: TSV Bayer 04 Leverkusen – VfL Oldenburg 35:19 (17:10)
Kristina Logvin kein Tor (Oldenburg)

6. Runde
27.10., 16:00: Buxtehuder SV – SG BBM Bietigheim
Ines Ivancok (Bietigheim)

27.10., 18:00: Thüringer HC – Neckarsulmer Sport-Union
Josefine Huber, Beate Scheffknecht verletzt (beide THC)

27.10., 19:00: HSG Bad Wildungen Vipers – FRISCH AUF Göppingen
Johanna Schindler (Göppingen)

27.10., 20:00: TuS Metzingen – TSV Bayer 04 Leverkusen
Patricia Kovacs (Metzingen)

28.10., 16:30: VfL Oldenburg – HSG Blomberg-Lippe
Kristina Logvin (Oldenburg)

2. Deutsche Frauen Bundesliga, 6. Runde
20.10.: 1. FSV Mainz 05 – HC Rödertal 26:19 (14:9)
Carina Gangel 2 Tore (Mainz)

20.10.: Füchse Berlin – HSG Gedern/Nidda 24:26 (13:14)
Fabienne Humer kein Tor (Berlin)

7. Runde
27.10., 17:00: TSV Nord Harrislee – 1. FSV Mainz 05
Carina Gangel (Mainz)

27.10., 19:30: SG H2Ku Herrenberg – Füchse Berlin
Fabienne Humer (Berlin)

Rumänische Liga Nationala, 6. Runde
16.10.: SCM RM Valcea – CSM Galati 27:15 (13:9)
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

7. Runde
28.10., 16:30: HC Dunarea Braila – SCM RM Valcea
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

Kroatische 1. HRL, 5. Runde
19.10.: RK Murvica – RK Lokomotiva Zagreb 16:27 (10:13)
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

6. Runde
27.10., 18:00: RK Lokomotiva Zagreb – ZRK Split
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

Championnat de France, 9. Runde
31.10., 20:30: Nantes Atlantique – Paris 92
Sonja Frey (Paris)

Schweizer SPAR Premium League, 6. Runde
20.10.: LC Brühl Handball – GC Amicitia Zürich 30:19 (13:7)
Fabienne Tomasini 1 Tor, Martina Goricanec n.e. (beide Brühl)

7. Runde
28.10., 16:00: HSG Leimental – LC Brühl Handball
Fabienne Tomasini, Martina Goricanec (beide Brühl)

Division de Honor Spanien, 6. Runde
20.10.: Rincon Fertilidad Malaga – BM. Castellon 34:25 (19:9)
Ines Rein 1 Tor (Malaga)

7. Runde
03.11., 18:30: Rocasa Gran Canaria – Rincon Fertilidad Malaga
Ines Rein (Malaga)

Presseinfo ÖHB/WHA

21.10.2018