Vienna Capitals

© Sportreport

Nach der 2:7-Niederlage beim EC-KAC und dem damit verbundenen Ende der zwölf Siege andauernden Erfolgsserie in der Erste Bank Eishockey Liga sind die Vienna Capitals am Sonntag in Ungarn auf Wiedergutmachung aus. Der Spitzenreiter trifft auswärts auf Fehervar AV19. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Zwei Drittel zogen die spusu Vienna Capitals gegen den EC-KAC ihr Spiel durch. Der Schlussabschnitt fiel danach in der Kategorie „zum Vergessen.“ Sechs Gegentore – fast ein Viertel aller bislang kassierten Caps-Gegentreffer in der laufenden EBELSaison – innerhalb von elf Minuten bescherten den Wienern die erste Saisonniederlage. „Wir waren im letzten Drittel unkonzentriert, haben Fehler gemacht und das Spiel komplett aus der Hand gegeben. Wenn Du einer Mannschaft in einem Drittel sechs Tore ermöglichst, dann ist das einfach nicht gut genug. Das letzte Drittel war eine Katastrophe“, zeigten sich die Spieler rund um Torschütze Mario Fischer gestern nach der Niederlage klarerweise äußerst selbstkritisch.

Die spusu Vienna Capitals kehrten gegen Mitternacht zurück nach Wien-Kagran. Heute Mittag versammelte Head-Coach Dave Cameron seine Cracks zur nächsten Eiseinheit. Klagenfurt ist abgehakt und analysiert, der Fokus bereits voll auf Fehervar gerichtet. Morgen geht es für die spusu Vienna Capitals zum aktuellen TabellenAchten. Die Teufel verloren gestern auswärts beim Schlusslicht HC Orli Znojmo mit 3:4 und sind seit fünf Partien ohne Sieg. Das erste Duell zwischen Wien und Fehervar endete am zweiten EBEL-Spieltag mit einem 4:2-Heimerfolg für die Caps. „Natürlich brennen wir morgen auf Wiedergutmachung, wir wollen unser volles Potential 60 Minuten abrufen. Fehervar hatte in den letzten Wochen zwar einen Negativ-Lauf, dennoch haben sie in den ersten Spielen zu Saisonbeginn gezeigt, dass sie ein starkes Team haben. Wir werden sie daher auf gar keinen Fall unterschätzen. Wir müssen unser Spiel, mit dem wir in der laufenden Saison bereits mehrmals überzeugt haben, einfach wieder durch ziehen, auf uns schauen und die Details, die wir besprochen haben, umsetzen“ , so Verteidiger Dominic Hackl.

Face-Off in Fehervar ist morgen um 17:30 Uhr. Das nächste Heimspiel in der Erste Bank Arena steigt dann am kommenden Dienstag, 30. Oktober 2018, mit dem Duell Tabellenführer Wien gegen Titelverteidiger Bozen (19:15 Uhr). Tickets gibt es online unter http://bit.ly/Caps_EBEL_Tickets, in allen Vorverkaufsstellen, im Wien Ticket Callcenter 01/58885 und – je nach Verfügbarkeit – ab zwei Stunden vor Spielbeginn an den Abendkassen der Erste Bank Arena.

Medieninfo Vienna Capitals

27.10.2018