Ende der spusu LIGA Hinrunde - 45 Spiele, 2445 Tore und 15 rote Karten

© Sportreport

45 Spiele und damit exakt die Hälfte der Spiele in der spusu LIGA Hauptrunde, sind absolviert. Mit 14 Punkten steht der UHK Krems auf Platz 1.

Gemeinsam mit dem SC Ferlach weisen die Wachauer mit 267 Treffern auch den gefährlichsten Angriff der Liga auf. Überhaupt wurden insgesamt 2445 Tore erzielt, 345 Mal Siebenmeter gepfiffen, wovon 254 verwandelt wurden, 404 Mal musste ein Spieler für zwei Minuten auf die Bank, 185 Mal wurde die gelbe Karte gezückt, 15 Mal die rote. Bereits kommendes Wochenende wird die Rückrunde eingeläutet.

Am Samstag stehen die Begegnungen HC Fivers WAT Margareten vs. Bregenz Handball, 18:00 Uhr live auf LAOLA1.tv, HC Linz AG vs. Handball Tirol, RETCOFF HSG Graz vs. SC Ferlach und HC Hard vs. UHK Krems, 20:15 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv, an. Am Sonntag beschließt die SG Handball Westwien gegen die Union Leoben den 10. Spieltag.

Im Vergleich zum Ende der Hinrunde in der Vorsaison sind 2018 zehn Tore weniger gefallen. Im Herbst 2017 führte nach neun Runden der HC Fivers WAT Margareten mit acht Siegen und einer Niederlage die Tabelle vor dem HC Hard, der SG Handball Westwien und dem UHK Krems an. Die Wiener wiesen damals ein Torverhältnis von 271:237 aus.

Die Wachauer hielten vor einem Jahr zum gleichen Zeitpunkt bei zwölf Punkten. Der aktuelle Tabellenzweite, RETCOFF HSG Graz, war mit zwei Siegen, einem Unentschieden und acht Niederlagen überhaupt erst auf Platz acht zu finden.

2018/2019 ein anderes Bild: Die spusu LIGA wird angeführt vom UHK Krems mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 267:234. Nur einen Punkt dahinter lauert die RETCOFF HSG Graz.

Krems, wie auch der HC Hard, halten in einer Statistik bei einer weißen Weste – beide Teams kassierten bislang noch keine rote Karte. Die SG Handball Westwien führt hier mit drei roten Karten. Wie Ferlach erzielte Krems mit 267 Toren die meisten in der Hinrunde. Ferlach kann zusätzlich auf die beste Siebenmeter-Quote blicken. 27 von 33 Siebenmetern verwandelten Dean Pomorisac & Co., was 81,82 Prozent entspricht.

In der Torschützenliste führt aktuell Vlatko Mitkov von Bregenz Handball mit 66 Toren. Im Durchschnitt erzielt der Rückraumspieler 7,33 Tore pro Spiel. Auf Platz zwei liegt Nemanja Belos von der RETCOFF HSG Graz mit 54 Toren.

Bei den Zweiminuten-Strafen hat Florian Reisinger vom HC Linz AG bislang die meisten ausgefasst, wurde in neun Partien ganze 13 Mal zur Abkühlung auf die Bank geschickt.

Zeit für Revanche
Samstag und Sonntag wird nun die Rückrunde eingeläutet und da stehen naturgemäß die Zeichen bei sämtlichen Teams auf Revanche: Die Fivers und Bregenz Handball trennten sich zu Beginn der Saison mit 28:28-Unentschieden, der HC Linz AG feierte zum Auftakt einen 24:22-Auswärtssieg bei Handball Tirol, der UHK Krems fuhr vor Heimpublikum einen 27:21-Erfolg über Supercup-Sieger HC Hard ein, der SC Ferlach jubelte nach dem 28:22 über die RETCOFF HSG Graz über die ersten zwei Punkte und Westwien entführte zwei Punkte mit dem 30:26 über die Union Leoben aus der Steiermark.

Ergebnisse 9. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde
Handball Tirol vs. HC Fivers WAT Margareten 26:23 (14:14)
Mi., 31. Oktober 2018, 19:00 Uhr

RETCOFF HSG Graz vs. Bregenz Handball 23:22 (13:10)
Mi., 31. Oktober 2018, 19:00 Uhr

HC Linz AG vs. UHK Krems 27:37 (15:17)
Mi., 31. Oktober 2018, 19:30 Uhr

SC Ferlach vs. Union Leoben 40:39 (18:21)
Mi., 31. Oktober 2018, 19:30 Uhr

HC Hard vs. SG Handball Westwien 27:20 (12:10)
Mi., 31. Oktober 2018, 19:30 Uhr

10. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde
HC Fivers WAT Margareten vs. Bregenz Handball
Sa., 3. November 2018, 18:00 Uhr

HC Linz AG vs. Handball Tirol
Sa., 3. November 2018, 19:00 Uhr

RETCOFF HSG Graz vs. SC Ferlach
Sa., 3. November 2018, 19:00 Uhr

HC Hard vs. UHK Krems
Sa., 3. November 2018, 20:20 Uhr

SG Handball Westwien vs. Union Leoben
So., 4. November 2018, 18:00 Uhr

ÖHB Legionör Weber trifft zwölfmal in Flensburg
Zum Auftakt der 11. DKB Handball Bundesliga-Runde kam es am Donnerstag in der FLENS-Arena zum absoluten Schlagerspiel. Meister und Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt bezwang Robert Webers SC Magdeburg 26:25 (14:11). Der Rechtsaußen war der herausragende Spieler der Partie, steuerte zwölf Tore für die zweitplatzierten Grün-Roten bei.

Die weiteren in der stärksten Liga der Welt engagierten ÖHB-Teamspieler sind erst am Sonntag wieder im Einsatz. Nikola Bilyk tritt mit Rekordmeister THW Kiel beim TSV GWD Minden an. Keine einfache Aufgabe für die drittplatzierten „Zebras“: Minden musste sich in dieser Saison in seiner Heimhalle nur Meister Flensburg geschlagen geben, gewann vor der Länderspielpause viermal en suite. Kiel kann allerdings eine noch längere Siegesserie vorweisen, fuhr siebenmal in Folge zwei Punkte ein.

Mit dem VfL Gummersbach und der HSG Wetzlar (Alexander Hermann und Torhüter Nikola Marinovic) stehen einander am Sonntag Tabellen-Nachbarn gegenüber. Beide Teams konnten erst sechs Punkte verbuchen, brauchen dringend Siege, um das untere Tabellendrittel zu verlassen. Auf ein Erfolgserlebnis hofft auch Raul Santos, der mit seinem SC DHfK Leipzig auf FRISCH AUF! Göppingen trifft. Die Gastgeber sind nur durch einen Punkt von den Abstiegsplätzen getrennt.

Champions League: Bietigheim und Thüringer HC starten in Rückrunde
In der Women’s EHF Champions League-Gruppenphase fällt in dieser Woche der Startschuss zur Rückrunde. Die SG BBM Bietigheim mit Ines Ivancok ist als Dritter der Gruppe D auf Aufstiegskurs. Am Sonntag gastiert der deutsche Vizemeister beim ungarischen Hauptstadtklub FTC-Rail Cargo Hungaria. Das Hinspiel verloren Ivancok und Co. 25:28. Bietigheim hält nach einem Unentschieden bei Vipers Kristiansand (NOR) und dem sensationellen Sieg über Titelkandidat CSM Bucuresti (ROU) bei drei Punkten.

Erst am Montag hat der Thüringer HC seinen vierten Einsatz in der Königsklasse. Nach drei Niederlagen steht der deutsche Meister mit dem Rücken zur Wand. Im Duell bei Györi Audi ETO KC ist die Sieben von ÖHB-Damen-Teamchef Herbert Müller und Kreisspielerin Josefine Huber klar in der Außenseiterrolle. Györ setzte sich nämlich schon viermal (2013, 2014, 2017 und 2018) die Krone im europäischen Klub-Handball auf.

Legionäre
EHF Cup-Qualifikation, 3. Runde
18.11., 15:00: SC Magdeburg (GER) – FC Porto (POR)
25.11., 20:00: FC Porto (POR) – SC Magdeburg (GER)
Robert Weber (Magdeburg) bzw. Thomas Bauer (Porto)

18.11., 15:00: THW Kiel (GER) – Drammen HK (NOR)
25.11., 16:00: Drammen HK (NOR) – THW Kiel (GER)
Nikola Bilyk (Kiel)

17.11., 20:00: BM Logroño La Rioja (ESP) – Kadetten Schaffhausen (SUI)
24.11., 19:30: Kadetten Schaffhausen (SUI) – BM Logroño La Rioja (ESP)
Sebastian Frimmel, Torhüter Kristian Pilipovic, Lukas Herburger (alle Schaffhausen)

DKB Handball Bundesliga, 11. Runde
01.11.: SG Flensburg-Handewitt – SC Magdeburg 26:25 (14:11)
Robert Weber 12 Tore (Magdeburg)

04.11., 16:00: SC DHfK Leipzig – FRISCH AUF! Göppingen
Raul Santos (Leipzig)

04.11., 16:00: TSV GWD Minden – THW Kiel
Nikola Bilyk (Kiel)

04.11., 16:00: VfL Gummersbach – HSG Wetzlar
Alexander Hermann, Torhüter Nikola Marinovic (Wetzlar)

2. Deutsche Bundesliga, 11. Runde
31.10.: HBW Balingen-Weilstetten – EHV Aue 34:26 (17:16)
Romas Kirveliavicius 4 Tore (Balingen)

02.11., 19:30: VfL Lübeck-Schwartau – HSC 2000 Coburg
Christoph Neuhold (Coburg)

02.11., 20:00: VfL Eintracht Hagen – TV Emsdetten
Janko Bozovic (Emsdetten)

Portugal Andebol 1, 8. Runde
03.11., 16:00: ABC UMinho – FC Porto
Torhüter Thomas Bauer (Porto)

Swiss Handball League, 7. Runde
03.11., 17:30: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich
Sebastian Frimmel, Lukas Herburger, Torhüter Kristian Pilipovic (alle Schaffhausen)

04.11., 18:00: TSV Fortitudo Gossau – TSV St. Otmar St. Gallen
Julian Rauch, Frederic Wüstner (St. Gallen)

Legionärinnen
Women’s EHF Champions League
Gruppe C
05.11., 19:00: Györi Audi ETO KC (HUN) – Thüringer HC (GER)
Josefine Huber, Beate Scheffknecht verletzt (THC)

Gruppe D
04.11., 14:30: FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN) – SG BBM Bietigheim (GER)
Ines Ivancok (Bietigheim)

EHF-Cup-Qualifikation, 3. Runde
11.11., 18:00: DHK Banik Most (CZE) – TusSies Metzingen (GER)
17.11., 20:00: TusSies Metzingen (GER) – DHK Banik Most (CZE)
Patricia Kovacs (Metzingen)

10.11., 13:00: Team Esbjerg (DEN) – Paris 92 (FRA)
18.11., 17:00: Paris 92 (FRA) – Team Esbjerg (DEN)
Sonja Frey (Paris)

10.11., 14:00: Herning-Ikast Handbold (DEN) – SCM Ramnicu Valcea (ROU)
18.11., 13:30: SCM Ramnicu Valcea (ROU) – Herning-Ikast Handbold (DEN)
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

Challenge Cup, Sechzehntelfinale
10.11., 17:00: DHB Rotweiss Thun (SUI) – Rincon Fertilidad Malaga (ESP)
17.11., 18:30: Rincon Fertilidad Malaga (ESP) – DHB Rotweiss Thun (SUI)
Ines Rein (Malaga)

Deutsche Frauen Bundesliga, 7. Runde
04.11., 16:00: TuS Metzingen – VfL Oldenburg
Patricia Kovacs (Metzingen) bzw. Kristina Logvin (Oldenburg)

11.11., 16:00: TV Nellingen – FRISCH AUF Göppingen
Johanna Schindler (Göppingen)

23.01., 19:30: SG BBM Bietigheim – Thüringer HC
Ines Ivancok (Bietigheim) bzw. Josefine Huber, Beate Scheffknecht verletzt (beide THC)

8. Runde
14.11., 19:30: HSG Bad Wildungen Vipers – TuS Metzingen
Patricia Kovacs (Metzingen)

14.11., 19:30: Thüringer HC – Borussia Dortmund
Josefine Huber, Beate Scheffknecht verletzt (beide THC)

14.11., 19:30: HSG Blomberg-Lippe – SG BBM Bietigheim
Ines Ivancok (Bietigheim)

17.11., 17:30: HSG Bensheim/Auerbach – FRISCH AUF Göppingen
Johanna Schindler (Göppingen)

17.11., 18:00: Neckarsulmer Sport-Union – VfL Oldenburg
Kristina Logvin (Oldenburg)

2. Deutsche Frauen Bundesliga, 8. Runde
10.11., 19:00: 1. FSV Mainz 05 – HSG Gedern/Nidda
Carina Gangel (Mainz)

10.11., 19:30: Füchse Berlin – DJK/MJC Trier
Fabienne Humer (Berlin)

Rumänische Liga Nationala, 8. Runde
03.11., 16:30: ASC Corona 2010 Brasov – SCM RM Valcea
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

Kroatische 1. HRL, 8. Runde
07.11.,17:00: RK Lokomotiva Zagreb – RK Zrinski
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

Championnat de France, 10. Runde
07.11., 14:30: Paris 92 – HBCSA Porte du Hainaut
Sonja Frey (Paris)

Schweizer SPAR Premium League, 8. Runde
10.11., 17:30: LC Brühl Handball – HV Herzogenbuchsee
Fabienne Tomasini, Martina Goricanec n.e. (beide Brühl)

Division de Honor Spanien, 7. Runde
03.11., 18:30: Rocasa Gran Canaria – Rincon Fertilidad Malaga
Ines Rein (Malaga)

8. Runde
07.11., 20:30: Rincon Fertilidad Malaga – Aula Alimentos de Valladolid
Ines Rein (Malaga)

Presseinfo ÖHB/spusu LIGA

01.11.2018