Graz99ers, KAC

© Sportreport

Es war ein starker Auftritt gestern Abend von den Moser Medical Graz99ers gegen den Tabellenführer aus Wien. Zeit zum Ausruhen bleibt allerdings nicht, denn morgen kommt bereits der Rekordmeister nach Liebenau. Die 99ers können heuer zum ersten Mal das „Ausverkauft“-Schild vor die Kassa hängen, denn es gibt nur mehr 99 Tickets an der Abendkassa.

3:0 Erfolg gegen Tabellenführer Wien! Es war ein starker Abend der Graz99ers gegen die Vienna Capitals. Die Grazer schnürten den Gegner phasenweise richtig ein, die Gäste hatten vor allem Probleme, das hohe Tempo der 99ers zu halten. „Das waren ganz starke 60 Minuten meiner Mannschaft“, so Headcoach Doug Mason.

Doch die 99ers konzentrieren sich bereits auf das nächste Spiel vor der Nationalteam-Pause und das wird erneut ein großer Schlager. Der EC KAC kommt und die Rotjacken werden dieses Mal fast komplett in Liebenau antreten. Neben Richter ist auch Topscorer Kozek wieder zurück im Line-Up. Gestern behielten die Kärntner mit 2:1 gegen Red Bull Salzburg die Oberhand. Im ersten Duell konnten sich die 99ers in Klagenfurt mit 3:2 nach Penaltyschießen durchsetzen.

Liebenau wurde zur richtigen Festung
Die 99ers wollen natürlich mit einem Sieg in das „International Break“ und gleichzeitig die Heimserie verteidigen. Mittlerweile hat das Team um Kapitän Oliver Setzinger alle 7 Heimspiele in dieser Saison gewonnen, morgen soll der 8.Streich folgen. Mithelfen soll dabei auch wieder Robin Rahm, der sich mit zwei „shut-outs“ in der EBEL vorstellte. „Die Jungs haben viele Schüsse geblockt, keine Schüsse von der blauen Linie zugelassen. Die Mannschaft hat toll gespielt und mir dabei geholfen die Null zu halten“, so Rahm.

Die 99ers sind mittlerweile 176 Minuten und 59 Sekunden ohne Gegentreffer, Robin Rahm musste bisher , wie bereits erwähnt, noch kein einziges Mal hinter sich greifen. Es wäre natürlich wünschenswert, dass diese Statistik morgen gegen den KAC fortgesetzt werden kann. Die Grazer könnten morgen übrigens komplett antreten, Andre Lakos steht vor seinem Comeback.

Statistik/Tabelle: Die Moser Medical Graz99ers haben nur mehr einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Wien. Der EC KAC liegt aktuell mit 28 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz. Im Powerplay (29,5%) sind die Grazer weiterhin stark, auch gestern gelang ein Treffer mit einem Mann mehr auf dem Eis.

Stimme zum Spiel:

„Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen die Vienna Capitals. Der KAC hat eine sehr defensive Spielweise und versucht die Möglichkeiten, die sich ihnen bieten, auch sofort auszunutzen. Wir werden dennoch versuchen hohes Tempo zu gehen und zu unseren Chancen zu kommen“, so Headcoach Doug Mason vor dem Spiel gegen die Kärntner.

17.Runde – Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz99ers – EC KAC
04.11.2018 – 17:30 Uhr

03.11.2018