HCB Südtirol

© Sportreport

Der HCB Südtirol Alperia erobert nach einem 3:1 Erfolg über Fehervar AV19 den zweiten Tabellenplatz. Während fast alle anderen Teams der Erste Bank Eishockey Liga nun eine Pflichtspielpause haben, treten die Südtiroler am kommenden Donnerstag im Champions Hockey League Achtelfinale an.

Der erste Abschnitt war eher ein lockeresSpiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Ungarn, welche gleich zu Beginn Jake Smith im Bozner Kasten mit Kuralt und Koger unter Beschuss nahmen. Der Bozner Goalie entschärfte nach drei Minuten auch einen Sololauf von Sille. Auf der Gegenseite erzielten die Foxes mit ihrem ersten Angriff den Führungstreffer: maßgeblich beteiligt daran war Bozens Assistkönig Findlay, der die Scheibe millimetergenau dem freistehenden Petan auflegte, für den es kein Problem mehr war, zum 1:0 einzudrücken. Dann scheiterte Campbell von der blauen Linie an Carruth, Schweitzer konnte den Rebound nicht im Kasten unterbringen, und kurz vor dem ersten Drittelende versuchte es Catenacci aus spitzem Winkel.
Bozen drückte zu Beginn des zweiten Drittels auf das Gaspedal, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden: Deluca legte für Kuparinen im Slot auf, Carruth fuhr dazwischen, eine herrliche Kombination zwischen Catenacci, Findlay und Petan fand auch nicht den Weg ins gegnerische Tor, dann versuchte es Crescenzi aus der Drehung, wieder versperrte der Goalie der Ungarn den Weg. Nach dreizehn Minuten war die Bozner Abwehr für einen Moment nicht auf der Höhe, Erdely spielte von hinter dem Tor Stipsicz im Slot an, der die Scheibe im Kasten von Smith versenkte. Insam hatte gleich im Anschluss eine Breakchance in Unterzahl, kam aber an Carruth nicht vorbei, auch ein Wraparound von Nordlund erzielte nicht den gewünschten Erfolg. Auf der Gegenseite sorgte ein Vorstoß von Sarauer kurz vor dem zweiten Pausentee für Gefahr, Smith ließ sich nicht überlisten.

Nach 20 Sekunden des letzten Abschnitts ging Bozen in Führung: Findlay spielte Catenacci mit einem Querpass an, dieser umspielte elegant den gegnerischen Torhüter und netzte zur neuerlichen Führung für den HCB Südtirol Alperia ein. Nachdem Smith mit einem Big Save auf Hari den neuerlichen Ausgleich der Gäste verhinderte, verzückte Findlay die fast 3000 Zuschauer mit einem Leckerbissen: er spielte seinen Gegenspieler auf engstem Raum aus, nur der Abschluss gelang ihm nicht ganz. Fünf Minuten vor Spielende erkämpfte sich Deluca mit Einsatz die Scheibe an der Bande, spielte zu Miceli weiter, der die Scheibe mit einem Querpass zu Petan weiterleitete, der zum dritten und spielentscheidenden Treffer einschoss.

Erste Bank Eishockey Liga, 17. Runde:
HCB Südtirol Alperia – Fehervar AV19 3:1 (1:0 , 0:1, 2:0)
Referees: Bulovec/Stolz – Pardatscher/Seewald Zuschauer: 2960
Goals HCB: Petan (4., 56./pp1), Catenacci (41.)
Goals AVS: Stipsicz (33.)

04.11.2018