Tischtennis

© Sportreport

In der 6. Runde im Grunddurchgang der Tischtennis Bundesliga sorgte der Badener AC für die Überraschung der Runde. Die Niederösterreicher bezwangen vor Heimpublikum Meister Walter Wels mit 4:2, was auch gleichzeitig den ersten Saisonsieg für Baden markiert.

Ebenfalls den ersten Saisonsieg feierte heute Nachmittag die Turnerschaft Innsbruck die beim 4:2 über den ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen davon profitierten, dass die Oberösterreicher nur zu zweit antreten konnten. Auch Aufsteiger SolexConsult TTC Wiener Neustadt musste dezimiert im NÖ-Derby bei Stockerau ran, verlor das Spiel auch 1:4. Die Stockerauer rund um Altmeister Chen Weixing profitierten in der Tabelle davon, dass sich die SPG Linz und der KSV HiWay Grill Kapfenberg 3:3 trennten. Damit hat Stockerau bei einem Spiel mehr drei Punkte Vorsprung auf Linz und vier auf Kapfenberg.

Erster Saisonsieg für Baden
Dass der erste Saisonsieg ausgerechnet gegen den amtierenden Meister gefeiert wird, damit hat man womöglich selbst in Baden nicht unbedingt gerechnet. Doch Andreas Levenko und Amin Ahmadin wuchsen über sich hinaus. Beide entschieden ihre Einzelpartien gegen Christian Friedrich und Deni Kozul für sich, sorgten damit für die entscheidenden vier Siegpunkte. Speziell Kozul hatte am heutigen Sonntagnachmittag nicht das Glück für sich gepachtet, zog sowohl gegen Ahmadin als auch Levenko mit 2:3 knapp den Kürzeren. Friedrich musste sich beiden Kontrahenten jeweils mit 1:3 beugen. Nachdem die Niederösterreicher mit 2:0 in Führung gingen, konnte Adam Szudi gegen Kapolnek zunächst für den Anschlusspunkt sorgen, im Doppel, gemeinsam mit Kozul, schließlich für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende aber zu wenig für den amtierenden Meister. Die Badener, die damit ihren ersten Saisonsieg verbuchen konnten, rückten in der Tabelle bis auf einen Punkt an Wiener Neustadt heran, liegen sogar nur mehr drei Punkte hinter den Welsern.

Innsbruck nutzt Gunst der Stunde
Auch die Turnerschaft Innsbruck feiert am heutigen Sonntag seinen ersten Saisonsieg, bezwang den ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen mit 4:2. Die Gäste konnten die Reise allerdings nur zu zweit antreten. Dadurch sorgte Stefan Leitgeb kampflos für die Führung. Krisztian Gardos musste sich somit im ersten richtigen Spiel Simon Pfeffer 0:3 geschlagen geben. Einen wichtigen Sieg für die Tiroler fuhr anschließend Ali Noor M Alkhadrawi ein, der Bernhard Kinz-Presslmayer mit 3:0 bezwang. Auch im Doppel ging er gemeinsam mit Stefan Leitgeb als Sieger von der Platte, sorgte damit für die 3:1-Führung. Der Sieg war den Tirolern damit gewiss, Simon Pfeffer konnte lediglich nochmals Ergebniskosmetig betreiben, behielt auch in seinem zweiten Einzel gegen Stefan Leitgeb mit 3:0 die Oberhand.

Linz vs. Kapfenberg endet unentschieden
Im Cup konnten sich die Oberösterreicher im Halbfinale knapp mit 3:2 druchsetzen, das erste Aufeinandertreffen im Grunddurchgang entwickelte sich neuerlich zu einem offenen Schlagabtausch. Die Linzer bewiesen dabei enorme Nervenstärke, lagen nach vier Partien bereits mit 1:3 zurück. Lubomir Pistej sorgte zunächst gegen Christoph Simoner mit 3:0 für den Anschluss, im letzten Spiel kam alles auf Thomas Grininger an und der stellte einmal mehr sein Talent selbst unter diesen schweren Bedingungen unter Beweis. Der 20-Jährige bezwang David Vorcnik mit 3:2 und sorgte für Erleichterung auf Seiten der Oberösterreicher.

Stockerau profitiert von Ausfall
Eine klare Angelegenheit stellte das NÖ-Derby Sonntagnachmittag dar. Die SG Stockerau profitierte vom Ausfall von Alexander Chen bei SolexConsult TTC Wiener Neustadt. Die Gäste konnten lediglich zu dritt antreten. Ein wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn keimte direkt zu Beginn auf – Zsolt Petö setzte sich gegen David Serdaroglu glatt in drei Sätzen durch. Nachdem sich Martin Storf in Spiel drei Oleksandr Didukh mit 1:3 beugen musste und auch im Doppel Serdaroglu/Didukh 2:3 unterlag, war die Sache gelaufen. Stockerau gewann 4:1 und profitierte in der Tabelle gleichzeitig vom Unentschieden zwischen Linz und Kapfenberg. Die Niederösterreicher konnten ihren Vorsprung, bei einem Spiel mehr am Konto, auf drei, bzw. vier Punkte ausbauen.

In der Tischtennis Bundesliga steht nun eine dreiwöchige Pause an, der 7. Spieltag wird am 25. November ausgetragen. Dazwischen werden von 8. bis 11. November die Austrian Open in der Linzer Tips-Arena ausgetragen, zu denen sich sämtliche Stars angekündigt haben.

Ergebnisse 6. Runde Herren

Badener AC vs. SPG Walter Wels 4:2

Spiel Spieler, SG Baden AC-TTA 1 Spieler, Walter Wels 1 Sätze
1 Andreas Levenko Christian Friedrich 3:1
2 Amin Ahmadian Deni Kozul 3:2
3 Narayan Kapolnek Adam Szudi 1:3
4 Narayan Kapolnek / Amin Ahmadian Adam Szudi / Deni Kozul 1:3 (Doppel)
5 Andreas Levenko Deni Kozul 3:2
6 Amin Ahmadian Christian Friedrich 3:1

SG Stockerau vs. SolexConsult TTC Wiener Neustadt 4:1

Spiel Spieler, SG Stockerau 1 Spieler, Wr. Neustadt Allround 1 Sätze
1 David Serdaroglu Zsolt Petö 1:3
2 Weixing Chen 3:0
3 Oleksandr Didukh Martin Storf 3:1
4 David Serdaroglu / Oleksandr Didukh Zsolt Petö / Martin Storf 3:2 (Doppel)
5 David Serdaroglu 3:0

Turnerschaft Innsbruck vs. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 4:2

Spiel Spieler, Turnerschaft Innsbruck 1 Spieler, Mauthausen 1 Sätze
1 Stefan Leitgeb 3:0
2 Krisztian Gardos Simon Pfeffer 0:3
3 Ali Noor M Alkhadrawi Bernhard Kinz-Presslmayer 3:0
4 Ali Noor M Alkhadrawi / Stefan Leitgeb Simon Pfeffer / Bernhard Kinz-Presslmayer 3:2 (Doppel)
5 Stefan Leitgeb Simon Pfeffer 0:3
6 Krisztian Gardos 3:0

SPG Linz vs. KSV HiWay Grill Kapfenberg 3:3

Spiel Spieler, SPG Linz 1 Spieler, HiWay Grill Kapfenberg 1 Sätze
1 Lubomir Pistej David Vorcnik 3:0
2 Thomas Grininger Christoph Simoner 1:3
3 Uros Slatinsek Frane Tomislav Kojic 2:3
4 Uros Slatinsek / Lubomir Pistej Frane Tomislav Kojic / Christoph Simoner 1:3 (Doppel)
5 Lubomir Pistej Christoph Simoner 3:0
6 Thomas Grininger David Vorcnik 3:2

Tabelle Herren

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 6 5 1 0 23:9 74:45 22 5
2 SPG Linz 5 3 2 0 18:9 63:40 19 6
3 HiWay Grill Kapfenberg 5 3 2 0 18:9 62:43 18 5
4 Walter Wels 5 1 1 3 11:16 53:57 15 7
5 SolexConsult TTC Wiener Neustadt 5 2 0 3 11:14 45:49 13 4
6 Badener AC 5 1 1 3 12:17 44:61 12 4
7 Oberwart 5 2 0 3 10:15 45:51 12 3
8 ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 6 1 1 4 12:20 46:65 12 3
9 Turnerschaft Innsbruck 4 1 0 3 8:14 29:50 8 2

Presseinfo Tischtennis Bundesliga

04.11.2018