Frauen-Nationalteam

© Sportreport

Das Frauen-Nationalteam trifft am Donnerstag in einem freundschaftlichen Länderspiel auf WM-Teilnehmer England. Das Kräftemessen mit der Nummer drei der FIFA-Weltrangliste steigt in der BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf. Anpfiff ist um 18:00 Uhr, ORF Sport+ überträgt live. Tickets sind zum Preis von 6 bis 12 € im Online-Ticketshop des FC Flyeralarm Admira sowie am Spieltag an den Stadionkassen erhältlich.

Lange Verletztenliste

Zur Vorbereitung blieb den Österreicherinnen aufgrund des frühen Spieltermins diesmal weniger Zeit als gewohnt, was die Aufgabe nicht leichter macht. Zudem ist die Verletztenliste beim abschließenden Länderspiel des Jahres lang. Neben den langzeitverletzten Spielerinnen Viktoria Schnaderbeck, Katharina Naschenweng, Lisa Makas, Isabella Kresche (alle Knie) fällt für den morgigen Schlager kurzfristig auch noch Katharina Schiechtl (Oberschenkel) aus. Ersatztorfrau Carolin Größinger musste ebenfalls verletzungsbedingt abreisen. Marina Georgieva (SC Sand/GER) und Debütantin Andrea Gurtner (SKV Altenmarkt) wurden nachnominiert.

Im ÖFB-Lager fiebert man dem Länderspiel-Highlight dennoch mit Vorfreude entgegen. ÖFB-Teamchef Dominik Thalhammer betont einmal mehr, dass es wichtig sei, in gewisser Regelmäßigkeit gegen die absoluten Topnationen zu spielen: „Wir sind uns dessen bewusst, dass man solche Spiele auch verlieren kann – wir sind morgen Außenseiter. Aber wir wollen uns der Herausforderung immer wieder stellen, weil wir der Meinung sind, dass wir uns gegen die besten der Welt weiterentwickeln können“, so Thalhammer.

Die jüngste 1:3-Niederlage gegen Deutschland hat das Frauen-Nationalteam ausführlich analysiert und damit endgültig abgehakt: „Ich erwarte mir, dass wir unsere Lehren gezogen haben und schon gegen England vieles besser machen“, betont der Teamchef. Gegen Deutschland habe man vieles nicht wie gewohnt umsetzen können. „Wir müssen gegen England mit höchster Intensität und Bereitschaft spielen und unseren Matchplan konsequent umsetzen, nur dann haben wir eine Chance.“

Bilanz spricht für Engländerinnen

Die Bilanz gegen die von Manchester United-Legende Phil Neville betreuten „Lionesses“ ist mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen (1:18 Tore) negativ. Die Engländerinnen qualifizierten sich als Gruppensiegerinnen für den FIFA Women’s World Cup 2019, den die Österreicherinnen als Zweitplatzierte ihrer Quali-Gruppe knapp verpassten.

Das Team von Dominik Thalhammer steht also zum Jahresabschluss vor einer schweren Aufgabe. Dessen ist man sich im ÖFB-Lager voll bewusst. „England ist ein Topgegner, der schonungslos alle Schwächen aufzeigt. Wir werden sehr gefordert sein. In England passiert momentan sehr viel. Ob das der Nachwuchsfußball, das Trainerwesen oder der Frauenfußball sind. England ist im Vormarsch, hat viel Selbstbewusst sein und gute Spielerinnen. Aber anders als noch vor einigen Jahren können wir an einem guten Tag und mit ein wenig Glück konkurrenzfähig sein.“

Freundschaftliches Länderspiel
Österreich – England, Do., 8. November, 18:00 Uhr, BSFZ-Arena, Maria Enzersdorf, live auf ORF Sport+

Medieninfo ÖFB

07.11.2018