Antonio Conte

© Sportreport

Seit Mitte Juni ist die sportliche Ehe zwischen dem FC Chelsea und Antonio Conte geschieden. Der Rosenkrieg ist aber noch lange nicht beendet. Der Streit wird wohl erst vor Gericht gelöst werden.

Wie „Sky Sports“ berichtet soll Antonio Conte die Einladung zu einem Treffen abgelehnt haben welches auf Initiative des FC Chelsea ausging. Hintergrund dafür war der Streit, wonach Antonio Conte weiterhin auf Geld pocht welches ihm seiner Meinung nach noch zu steht. Eine außergerichtliche Einigung scheint somit in weite Ferne gerückt zu sein.

Die Anwälte des 49-Jährigen sollen sich aktuell mit zwei Szenarien beschäftigen. Neben den Gang vor einem Arbeitsgerichtet soll der Gang vor dem internationalen Sportgerichtshof eine Option sein. Eine Bestätigung dafür liegt nicht vor.

Antonio Conte steht eigentlich bis Sommer 2019 beim FC Chelsea unter Vertrag. Der Italiener fordert nicht nur 11,3 Mio. Pfund ausstehenden Gehalt, sondern auch 8,7 Mio. als Entschädigung. Insgesamt will der 49-Jähriger vom FC Chelsea somit 20 Mio. Pfund (Knapp 23 Mio. Euro).

08.11.2018