LASK, Admira, Admira Wacker, #ASKADM, #LASKADM

© Sportreport

Am Samstag fand in der 14. Runde der Tipico Bundesliga das Duell LASK vs. Admira auf dem Programm. Nach zuletzt fünf Spielen ohne vollen Erfolg kehren die Oberösterreicher durch einen 5:1-Heimsieg auf die Erfolgsspur zurück.

In der 15. Minute eröffnete ein wahres Traumtor den Torreigen. Nach akrobatischer Ballannahme erzielte Frieser den 1:0-Pausenstand für den LASK. In einem sehr intensiven Spiel hatten die Gastgeber die besseren Spielanteile konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Innerhalb von sieben Minuten sorgte der LASK mit einem Doppelschlag für die frühe Vorentscheidung. Durch die Tore von Ullmann (55.) und erneut Frieser (62.) sorgten mit ihren Toren für eine komfortable 3-Tore-Führung für den LASK. Zwar gelang der Admira durch Bakis in der 66. Minute der Anschlusstreffer. Davon zeigten sich die Gastgeber jedoch „nur mäßig geschockt“. Bereits eine Minute später erzielte Goiginger den vierten Treffer für den LASK. In der Nachspielzeit gab es noch den fünften Treffer für die Oberösterreicher. Der eingewechselte Tetteh traf zum 5:1-Endstand.

In der Tabelle übernehmen die Gastgeber wieder den zweiten Tabellenplatz und ist nun der erste Verfolger von Tabellenführer Red Bull Salzburg. Der Rückstand der Oberösterreicher beträgt aktuell neun Punkte. Admira Wacker bleibt mit der neunten Niederlage am Tabellenende und haben zwei Zähler Rückstand auf den Vorletzten SCR Altach. Nach der Länderspielpause empfangen die Niederösterreicher Austria Wien.

LASK vs. Admira Wacker 5:1 (1:0)
TGW-Arena, 4.870 Zuschauer, SR Altmann

Tore: Frieser (15., 62.), Ullmann (55.), Goiginger (67.), Tetteh (92.) bzw. Bakis (66.)

LASK: A. Schlager – Wostry, Trauner, Pogatetz – Ranftl, Wiesinger, Michorl (83. Benko), Ullmann – Goiginger (69. Tetteh), Frieser (77. Jamnig), Joao Victor
Admira: Leitner – Zwierschitz, Thoelke, Vorsager – Soiri, L. Malicsek (69. D. Toth), Hjulmand, Maier – Sahanek, Bakis (83. Schmidt), Jakolis (77. Starkl)

10.11.2018